Süßes
Kommentare 13

Tonkabohnencreme mit Kaffee-Crumble und Birne

Weihnachten rückt immer näher und mit ihm die Frage nach dem perfekten Essen. Bis auf das Dessert haben wir unser Wunsch-Menü schon lange zusammen gestellt. Wollt ihr wissen, was es bei uns gibt? Zur Vorspeise servieren wir eine kräftige Rindssuppe mit Kräuterflädle-Roulade gefüllt mit einer Kalbsfarce. Als Hauptgang gibt es Rinderbraten, Kartoffel-Sellerie-Pürree, Ofengemüse und Rotwein-Jus – auf das Fleisch freue ich mich schon sehr, ist das junge Rind doch den Sommer über auf unserer Alpe gewesen. Die Wahl nach dem perfekten Dessert viel mir am Schwersten. Letztes Jahr gab es zu Weihnachten Spekulatius-Tiramisu, das Jahr zuvor Zimtparfait und dieses Jahr hoffe ich bei euch und meinem Besuch mit einer feinen Tonkabohnencreme, schokoladigen Kaffee-Streuseln und Birne zu punkten. Noch ist genügend Zeit alles einzukaufen und vorzubereiten. Die Tonkabohne ist eines meiner „süßen“ Lieblingsgewürze. Sie riecht so herrlich und schmeckt nach einer Mischung aus Vanille, Marzipan und Karamell. Perfekt also als Hauptdarsteller in unserem Weihnachtsdessert.

Tonkabohnencreme (für 4 kleine! Portionen)
300 g Milch
1 ganze Tonkabohne
25 g Vanille-Puddingpulver
60 g Puderzucker
300 g Topfen

Zubereitung
Tonkabohne fein reiben (zB. mit einer Muskat-Reibe). Milch in einem hohen Topf auf dem Herd erwärmen und Tonkabohnen-Abrieb & Puderzucker dazugeben. Kurz aufkochen lassen. Puddingpulver unterrühren. 10 Minuten bei leichter Hitze fleißig mit einem Schneebesen rühren, damit nichts anbrennt. Topf vom Herd nehmen. Creme abkühlen lassen. Zum Schluss den Topfen gut unterrühren. Tonkabohnencreme in einen Spritzbeutel füllen und im Kühlschrank kalt stellen.

Kaffee-Crumble (inspiriert von „essen und trinken.de“)
50 g Zartbitterschokolade (70 % Kakaogehalt)
120 g Dinkelmehl
5 g Kaffeebohnen (ganz)
2 TL Kakao
50 g Zucker
1 Prise Salz
20 g geriebene Haselnüsse
80 g kalte Butter in Stücke

Zubereitung
Backofen auf 170 ° Ober-Unterhitze vorheizen. Schokolade klein hacken. Kaffeebohnen fein mahlen (oder eben Kaffeepulver verwenden). Schokolade, Mehl, Kaffeepulver, Kakao, Zucker, Prise Salz und Haselnüsse in einer Schüssel miteinander vermengen. Die kalte Butter in Stücken dazugeben und mit der Hand zu Streuseln verarbeiten. Die Streuseln auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und im vorgeheizten Ofen auf der 2. Schiene von unten für ca. 20 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

für die Birnen-Bällchen
2 feste große Birnen
50 ml Orangensaft
1 (großzügiger) Schuss Rotwein

Zubereitung
Birnen schälen. Mit Hilfe eines Melonen-Ausstechers kleine Kugeln aus der Birne formen. In einem kleinen Topf Orangensaft mit einem Schuss Rotwein erhitzen. Die Birnen-Bällchen darin für ca. 15 Minuten leicht köcheln lassen. Abkühlen lassen.

Zur Fertigstellung alle Zutaten in 4 Gläser schichten. Servieren und genießen. Falls ihr keine Tonkabohnen zu Hause habt oder im Dessert möchtet, könnt ihr die Creme auch ganz einfach mit Vanille oder Zimt zubereiten.

Das ist übrigens mein letzter Beitrag für 2016. Ich freue mich, wenn ihr im neuen Jahr wieder bei mir vorbei schaut. Lasst es euch gut gehen! Genießt die Zeit mit den Menschen, die euch am Herzen liegen. Wo und wie auch immer ihr eure Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel verbringt – ich wünsche euch von Herzen nur „goats“ – Danke, für eure virtuellen Besuche, das tolle Feedback und die lieben Kommentare!

Bis bald in 2017!
Gitte

Share on FacebookPin on PinterestShare on Google+Email this to someonePrint this page

13 Kommentare

  1. Was würdest du empfehlen, wenn man Dinkelmehl nicht unbedingt zu schätzen weiß?
    By the way, du machst einen großartigen Job ;) Bin schon gespannt wie’s nächstes Jahr weiter geht.

    • Gitte sagt

      Danke Simon! Das ist aber sehr nett von dir. Wenn du kein Dinkelmehl magst, dann nimm einfach Weizenmehl. Ich freu mich dich nächstes Jahr ‚wieder zu sehen‘ Liebe Grüße, Gitte

  2. 4 kleine Portionen sind dann 2 für uns… so lecker wie das aussieht esse ich davon eine große Portion! ;-)

    Tonkabohne mag ich auch total gerne, und Eure Komposition gefällt mir!

    • Gitte sagt

      So wie bei uns Barbara ;) Danke für dein Kommentar! Und wunderschöne Feiertage!!! Liebe Grüße, Gitte

  3. Sieht sehr fein aus! Mal sehen, wo man solche Bohnen bekommt. Dir und deiner Familie wünsche ich auch besinnliche und gemütliche Feiertage! Freue mich im neuen Jahr wieder von dir zu lesen.
    Alles Liebe
    Anni

    • Gitte sagt

      Vielen lieben Dank Anni. Ich hoffe du wirst fündig. In dem Fall ist die Tonkabohne bei uns noch nicht so weit verbreitet, wie ich das gedacht hatte :) Und ich freue mich, wenn du im neuen Jahr wieder mit liest und kochst! Alles Gute, Gitte

  4. Zur Vorspeise servieren wir eine kräftige Rindssuppe mit Kräuterflädle-Roulade gefüllt mit einer Kalbsfarce. Als Hauptgang gibt es Rinderbraten, Kartoffel-Sellerie-Pürree, Ofengemüse und Rotwein-Jus !

    Das hätte ich gerne 2 x hintereinander mit ganz viel Soße!! Das Dessert tausche ich gegen eine dritte Portion;)

    So lecker liebe Gitte. Ich glaube, ich rodel doch noch zum Weihnachtsfest an.

    xxx

    Karin

    • Gitte sagt

      Die drei Portionen hab ich schon für dich reserviert! Freut mich sehr, dass dir unser Weihnachtsmenü zusagt meine liebe Karin. Schmeiß dich auf den Rodel und her mit dir! Wir freuen uns! Gitte

  5. Maria Mennel sagt

    Gitte, wo gibt es Tonkabohnen?
    LG und Danke für die tollen Rezepte und Ideen.
    Maria Mennel

    • Gitte sagt

      Liebe Maria. Ich hoffe du wirst im Sutterlüty in Egg fündig. Bin mir aber nicht sicher. Ansonsten halt am Land draußen… Ich hab meine in einem kleinen Shop in Lindau gekauft, da verkaufen sie die tollen Gewürze von Pfeffersack & Söhne.

    • Hallo Maria.

      wir haben leider keine Tonka-Bohnen im Markt Egg.
      Auch der Weltladen und der Gwürz und Gnuss-Laden in Riefensberg hat leider keine.
      ich hoffe, du wirst am Land fündig…

      wir wünschen auf diesem Weg grad ein feines Weihnachtsfest mit allen, die dir wichtig sind.

      liebe Grüße
      Nicole Kühne
      Sutterlüty Zentrale

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.