Süßes
Kommentare 2

Lebkuchenschmarrn mit Zwetschkenröster

Ich habe – ehrlich gesagt – noch nie einen Kaiserschmarrn gebacken. Obwohl das quasi in Österreich als DIE Mehlspeise überhaupt gilt (der Name leitet sich vom Kaiser Franz Joseph I. ab). Dennoch,  ich bin eben der deftige Typ. Würde man mir den Schmarrn mit Käse, Zwiebeln und einem Klecks Kräutertopfen servieren, wär ich dabei. Aber in süß? Das überlass ich dann gerne meinem Mann. Für ihn hab ich auch diesen süßen Lebkuchenschmarrn gebacken, den ich im „mein Thermo-Magazin“ entdeckt habe. Ein Rezeptheft voll mit frischen Ideen für den Thermomix. Im Original-Rezept wird ein Kirsch-Kompott dazu serviert. Ich hab mir ein Glas Zwetschkenröster aus unserem Vorratskeller geholt. Die Kombination Lebkuchenschmarrn mit den aromatischen Zwetschken schmeckt wirklich göttlich und so hab auch ich mich „geopfert“ und wohl oder übel probiert. Nun, vielleicht werde ich ja doch noch zum Süßspeisen-Fan?!

Lebkuchenschmarrn (aus dem „mein Thermo-Magazin leicht abgewandelt)
Zutaten für 4 Portionen 

60 g Lebkuchen(reste)
60 g Zartbitterkuvertüre
4 Eier
1 Prise Salz
150 g Milch
80 g Mehl
50 g Puderzucker + etwas mehr zum Bestäuben
Butter zum Ausbacken

außerdem
Zwetschkenröster (zB. aus Schwiegermamas Vorratskammer)

Zubereitung
Backofen auf 180 ° C Ober-Unterhitze vorheizen. Lebkuchen und Zartbitterkuvertüre in Stücken in den Thermomix geben. Für 10 Sekunden auf Stufe 10 fein mahlen, umfüllen. Den Mixtopf gut ausspülen & trocken putzen (er muss komplett fettfrei sein) dann den Rühraufsatz einsetzen. Eier trennen, das Eiweiß mit einer Prise Salz in den Thermomix geben und für 5 Minuten auf Stufe 4 zu Schnee schlagen. Rühraufsatz entfernen und den Eischnee in eine Schüssel umfüllen. Milch, Schokolade-Lebkuchen-Mix, Mehl und Puderzucker in den Mixtopf geben, 30 Sekunden auf Stufe 4 vermengen, währenddessen Eigelb nach und nach durch die Deckelöffnung auf das laufende Messer zugeben. Eischnee dazugeben und 30 Sekunden auf Stufe 3 unterheben. Butter in einer hitzebeständigen Pfanne schmelzen lassen. Den Teig in die Pfanne fließen lassen und ca. 3 Minuten anbraten. Teig in 4 Teile teilen, wenden, auf der zweiten Seite anbacken. Pfanne in den vorgeheizten Backofen stellen und für ca. 5-6 Minuten fertig backen. Die Pfanne aus dem Ofen holen und den Schmarrn mit 2 Holzkochlöffeln (oder Gabeln) „auseinanderrupfen“. Den Lebkuchenschmarrn mit Zwetschkenröster toppen (oder dazu servieren) und mit Puderzucker bestäuben.

Statt Lebkuchen könnt ihr in dem Schmarren auch Zimtsterne, Brownies oder Spekulatius verarbeiten. Zusammen mit dem Thermomix schafft ihr den perfekten Teig für diesen leckeren Süßspeis-Klassiker. Ev. wär das auch eine Nachtisch-Idee zu Weihnachten? Natürlich nur, falls ihr noch etwas Platz habt. Und sonst gibts den Schmarrn eben als spätes Frühstück am Weihnachtsmorgen. Wär doch auch was, oder?

 

Share on FacebookPin on PinterestShare on Google+Email this to someonePrint this page

2 Kommentare

  1. BÄM!!! 2x musste ich Österreich verlassen, ohne Kaiserschmarrn! No go! Das darf nie wieder passieren;)

    Deine Variante sieht super aus liebe Gitte❤️

    Aber, ich muss einen klassischen essen und freue mich erneut da drauf;)

    Ganz liebe Grüße und dicken knuddel an die Elfe ❤️

    Karin

    xxx

    • Gitte sagt

      Beim nächsten mal wirst du deinen Schmarrn bekommen liebe Kaiserin Karin ❤ Danke für dein liebes Kompliment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.