Gesundes, Süßes
Kommentare 2

Karotten-Rohkost-Torte

Als ich das Foto von diesem rohen Karottenkuchen auf dem Profil meiner Freundin Tamara bei  Facebook gesehen habe, musste ich sie einfach nach dem Rezept fragen. Der Kuchen sah so toll aus und klang nicht nur gesund sondern auch mega lecker. Und, nachdem ich ihn nun für euch getestet habe, kann ich euch sagen, genauso lecker schmeckt er auch! Tamara hat mir dankenswerterweise das Rezept für euch überlassen, damit ihr alle in diesen Rohkost-Genuss kommt. Nach ein paar kurzen Vorbereitungen (Datteln und Cashewkerne für ein paar Stunden einweichen) kann die Zubereitung losgehen. Mit Hilfe vom Thermomix ist der Kuchen ruckzuck fertig, braucht jedoch noch ein paar Stunden Zeit im Kühlschrank, damit er so richtig perfekt fest wird.

Zutaten für eine Kuchenform (mit 26 cm Durchmesser)
für den Boden
400 Karotten, geschält und geraspelt
2 kleine Äpfel, geraspelt
200 g gemahlene Mandeln
100 g Kokosflocken
150 g Datteln (entsteint, 2 Stunden in Wasser eingeweicht)
Saft von einer Bio-Zitrone
1 TL Zimt
1/2 TL Vanillemark

für das Topping
150 g Cashewkerne (über Nacht mind. aber für 2 Stunden in Wasser eingeweicht)
Saft von einer Bio-Zitrone
100 ml Wasser
3 EL Reissirup oder Honig
100 ml Kokosöl (flüssig)

für die Schokoglasur 
2 EL Kakaopulver (ohne Zusätze)
3 EL Kokosöl
1-2 EL Reissirup oder Honig
außerdem 1 Handvoll Mandeln

Zubereitung
Für den Boden die Datteln 2 Stunden in Wasser einweichen. Dann das Wasser abgießen und Datteln mit dem Zitronensaft im Thermomix (oder jeder anderen leistungsstarken Küchenmaschine) pürieren. Karotteln, Apfel, Mandeln, Kokosflocken, Zimt und Vanille hinzufügen und im Thermomix zu einer homogenen Masse verarbeiten. Dabei die Masse mit dem Spatel öfters nach unten schieben. Den „Teig“ in eine Kuchenform streichen und kühl stellen. Für das Topping die Cashewkerne mindestens 2 Stunden in Wasser einweichen. Wasser abgießen und Cashewkerne gut spülen. Mit 100 ml frischem Wasser, Zitronensaft und Reissirup im Thermomix zu einer cremigen Massen verarbeiten. Im 2. Schritt das flüssige Kokosöl hinzufügen und nochmal gut mixen. Die Masse auf dem Kuchenboden verteilen und nochmal kühl stellen. Für die Schokoglasur das Kokosöl in einem kleinen Topf verflüssigen und Kakaopulver und Reissirup unterrühren. Eine Handvoll Mandeln mit einem großen Messer in Stücke hacken und in einer Pfanne ohne Fett kurz rösten. Die Glasur nach Belieben auf der Rohkost-Torte verteilen  und die Mandelstücke darauf geben. Rohkost-Torte nun für einige Stunden im Kühlschrank gut durchkühlen lassen, bis die Cashewcreme schön fest geworden ist.

Unglaublich was man aus ein paar Karotten und Äpfeln zaubern kann :) So großartig schmeckt diese Rohkost-Torte! Und mein kleines Helferhändchen war auch begeistert. Vom gesunden Schokoglück, den Mandeln und den bunten Blumen.

Ich hoffe euer Pfingstwochenende war genauso schön!
Alles Liebe,
Gitte

 

2 Kommentare

  1. Silvia Schlitzer sagt

    Hallo Gitte.
    Alles Liebe für Dich und Deine Familie.
    Der Blog war super.
    Kann man eigentlich die guten Rezepte herunterladen, oder sind sie auf einmal weg?
    Das wäre schade.
    GlG silvia

    • Gitte sagt

      Hallo Silvia. Du kannst dir die Rezepte ausdrucken, aber aktuell bleibt der Blog eh noch online. Falls ich ihn lösche, gebe ich vorher Bescheid. Danke für dein Kommentar und deine Treue! Liebe Grüße, Gitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.