Pikantes
Kommentare 3

Zucchini Galette

Whoohoo – endlich Freitag! Oh warte, ich bin ja Mutter… :) So steht es auf der Karte die ich von meinen Mädels bei der Arbeit zum Abschied bekommen habe. Und ja, es ist wirklich so. Die Prioritäten ändern sich. Aber aufs Wochenende und damit auf etwas Familienzeit freue ich mich schon sehr. Und wenn alles ganz gut läuft, hab ich ev. sogar Zeit aus den Zucchini in unserem Garten diese Galette zu machen. Oder ist stell einfach den Mann dafür an, der kann das auch. Der Teig für die würzige Zucchini Galette mit Ziegenkäse besteht aus Buchweizenmehl, gemischt mit etwas Dinkelvollkornmehl. Wem Ziegenkäse – unverständlicherweise – nicht schmecken sollte, der nimmt einfach Schafskäse, Feta oder Bergkäse!!

Zutaten für den Teig
125 g Buchweizenmehl
125 g Dinkelvollkornmehl
1 TL Salz
125 g kalte Butter (in Stücken)
100 ml kaltes Wasser

für den Belag
2 kleine Zucchini
3 Zweige Thymian
200 g Sauerrahm
1 TL Kräutersalz
1 Knoblauchzehe
200 g Ziegenkäse
Pfeffer aus der Mühle

außerdem für den Teigrand
1 Ei
1 EL Wasser

Zubereitung
Buchweizenmehl und Dinkelmehl mit Salz mischen. Kalte Butter mit der Küchenmaschine (oder der Hand) untermischen. Kaltes Wasser hinzufügen, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Teig zu einer Kugel formen und 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Für den Belag Zucchini waschen und in feine Scheiben schneiden. Thymian von den Zweigen zupfen. Sauerrahm mit Salz, gepresster Knoblauchzehe und 2/3 vom Thymian vermischen. Ziegenkäse in Würfel schneiden. Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem großem Kreis ausrollen. Sauerrahm-Mischung in der Mitte des Kreises verteilen, dabei einen Rand von 4-5 cm lassen. Zucchinischeiben auf dem Sauerrahm verteilen. Ziegenkäsewürfel und restlichen Thymian darüber streuen. Mit frischem gemahlenem Pfeffer würzen. Den Rand des Teiges nach und nach über das Gemüse klappen. Ei mit Wasser verquirlen und den Teigrand bestreichen. Zucchini-Galette im vorgeheizten Backofen bei 180 ° C für ca. 30-35 Minuten backen.

Das Rezept und viele weitere tolle Rezepte von mir und meinen Bloggerfreunden findet ihr auch in „unserem“ Kochbuch, dem FoodBook das wir mit dem Burda Verlag veröffentlich haben.

Und Jetzt? Whoohoo ihr Lieben! Geniesst euer Wochenende!
Gitte

3 Kommentare

  1. Pingback: Rezepte für jeden Tag – The Tea House

  2. Marion sagt

    Dieses Rezept ist nicht nur super einfach sondern auch super lecker! Selten so einen Teig so schnell und gut hinbekommen! Wird auf jeden Fall bei mir im Ordner abgelegt und wieder gemacht! Danke für das feine Abendessen :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.