Gesundes, Pikantes
Kommentare 16

Polentataler mit Pilzen und Gemüse

Nach einem Monat selbst auferlegter Blogpause bin ich nun wieder für euch da. Mir war einfach gar nicht darum irgendetwas zu posten. Es gab tausend und einen wirklich guten Grund für etwas Abstand. Der wichtigste zuerst: wir bekommen wieder Nachwuchs! Und während Baby Nummer zwei es sich im Bauch so richtig gemütlich macht, ging es mir leider alles andere als gut. Deshalb war ich auch meilenweit davon entfernt in der Küche zu stehen und „eatz goats“ zu kochen. Im Gegenteil – schon der Gedanke an etwas zu Essen war total abwegig – und wer mich kennt, der weiß, da stimmt was nicht. Nachdem ich dann aber die 13. Woche überstanden hatte, war mein Appetit wieder da – Hallelujah! Jetzt läuft das alles wieder ganz prima und ich kann wieder genießen (alles außer Fleisch :) Das hier war eines der ersten Gerichte, auf die ich so richtig Lust hatte. Knusprig gebratene Polentataler mit Kräuterseitlingen und Gemüse aus dem Wintergarten. Ihr vielleicht auch?

Zutaten für 2 Personen (mit Resten für morgen)
für die Polentataler
200 ml Wasser
200 ml Milch
100 g Polenta fix
Salz und getrockneter Rosmarin nach Belieben
Butter für die Form
Bratöl für die Grillpfanne

Zutaten für das Gemüse
200 g Rosenkohl
150 g Kräuterseitlinge
100 g Champignons
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
1 Handvoll Mangoldblätter
1 EL Butter
Salz

außerdem
(Ziegen)feta nach Belieben

Zubereitung
Für die Polentataler: eine Auflaufform mit Butter einfetten. Wasser und Milch mit einer Prise Salz in einem hohen Topf zum Kochen bringen. Sobald die Flüssigkeit kocht, Polenta einrieseln lassen und kräftig rühren. Topf vom Herd nehmen und weiter rühren (nach Packungsanleitung verfahren). Getrockneter Rosmarin unterrühren. Die Polentamasse in die gefettete Auflaufform streichen und abkühlen lassen. Nach dem Kühlen Polenta aus der Form stürzen und Taler (oder ähnliches) ausstechen. Die Polentataler in einer gefetteten Grillpfanne von jeder Seite für ca. 5 Minuten auf mittlerer Hitze anbraten.

Für das Gemüse: Rosenkohl gut waschen, äußere welke Blätter entfernen und Strunk kreuzweise einschneiden. In etwas Salzwasser für ca. 10-15 Minuten gar kochen.
Schalotte und Knoblauchzehe in feine Scheiben schneiden. Kräuterseitlinge und Champignons ggf putzen (mit einem Pinsel oder Küchenpapier säubern und angetrocknete Stellen entfernen) und längs in Scheiben schneiden. Die Mangoldblätter waschen und trocken tupfen. Butter in einer Pfanne erhitzen – Schalotte und Knoblauch darin anbraten. Pilze dazugeben und kurz von jeder Seite braten. Den bereits gekochten Rosenkohl und die Mangoldblätter unterheben und mit erwärmen. Mit Salz abschmecken. Alles Zutaten auf einem Teller anrichten und Feta darüber streuen.

Rosenkohl und Mangoldblätter warteten tatsächlich noch in meinem Garten (bzw der Mangold in der Gartenlaube) auf ihren Einsatz. Den feinen Kräuterseitling hab ich mir gegönnt nachdem der Appetit wieder gekommen ist. Am besten schmecken sie, wenn man sie möglichst frisch verarbeitet. Einfach kurz anbraten und zB. zu einem knackigen Salat dazu servieren. Eine perfekte Alternative für alle, die momentan auch keinen Bock auf Fleisch haben.

Übrigens, ich bin mir noch nicht sicher, wie das hier (der Blog) weitergehen soll…Mal schauen was das Leben so bringt, oder?

Alles Liebe für euch!
Gitte

 

 

 

16 Kommentare

    • Gitte sagt

      Vielen lieben Dank Anja. Schön, dass du uns schreibst :)
      Alles Liebe auch für dich, Gitte

  1. Natürlich auch hier!

    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH euch und wir freuen uns riesig mit euch über die tollen News und den Bauchzwerg. Liebe Grüße aus Kärnten,

    Catrin, Carletto & Matteo

  2. Bettina sagt

    Ach Gitte!
    Das schaut so lecker aus! Muss ich auf jeden Fall ausprobieren. Hoffe dir geht’s gut
    Dicka Schmatz
    Betti

    • Gitte sagt

      Danke liebste Betti. Musst du unbedingt ausprobieren, das ist was für dich! Mir gehts sehr gut :) Liebe Grüße, Gitte

  3. Die herzlichsten Glückwünsche aus wien ins ländle! Ich hoffe, du kannst die Schwangerschaft nun in vollen Zügen genießen!

    • Gitte sagt

      Vielen lieben Dank Melanie. Bisher keine weiteren Beschwerden. Hoffe auch, dass das so bleibt. Liebste Grüße nach Wien, Gitte

  4. liebe gitte, das sind SO wunderschöne nachrichten! hach, ich freue mich aus ganzem tricky herzle mit euch mit!

    du bist eine wundervolle herzblutmama, und das zählt jetzt. alles andere kommt, geht oder bleibt – vielleicht auch in anderer form. folge deinem herzen, damit machst du eh alles richtig.

    ganz liebe besitos an euch drei (bzw. vier) und lass es dir gut gehen!
    deine tine

    • Gitte sagt

      Deine Worte liebste Tine – wie immer genau zum richtigen Zeitpunkt. Wenn ich daran denke, dass wir uns übers Bloggen kennengelernt haben…Wir werden sehen, wie es weiter geht. Ich drück dich und schick dir tausend Küsse Richtung Stuggi, deine Gitte

  5. Liebe Gitte!
    Das ist ja wundervoll!
    Ach sooo schön!
    Ich gratuliere euch aus vollem Herzen und freue mich sehr für Josefine, dass sie ein Geschwisterchen bekommt!
    Lasse es dir einfach gut gehen mit allem, was dir gut tut!
    Viele liebe Grüße
    Maria!

    • Gitte sagt

      Vielen lieben Dank Maria. Wie lieb du bist. Genau das werd ich machen :) Hoffentlich bis bald, Gitte

  6. Herzlichen Glückwunsch, Gitte. Das muss ja hart sein, so viele Wochen lang nicht(s) essen zu können. :O Ich wünsche euch eine schöne Zeit.

    Das Rezept klingt wunderbar, ich hab solchen Hunger. :(

    Alles Liebe

    • Gitte sagt

      Das stimmt Cornelia. In erster Linie habe ich mich von Joghurt und Gummibärchen ernährt ;) Gottseidank ist diese Zeit wieder vorbei und ich kann wieder mit Genuss kochen und essen :)
      Liebe Grüße auch an euch 3, Gitte

  7. Liebste Gitte,
    das sind ja fantastische Nachrichten, wie wunderbar.
    Hauptsache es geht dir wieder besser, aber ich muss dir sagen nach diesem Rezept bekommt doch jeder Hunger, fantastisch.
    Ich freue mich wirklich sehr für euch, genießt diese wunderbare und vor allem besondere Zeit.
    Ganz ganz liebe Grüße und eine feste Umarmung!
    Tanja

    • Gitte sagt

      Vielen Dank liebste Tanja. Wie lieb von dir :) Ich drück dich in der Ferne!! Auf bald, Gitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.