Süßes
Kommentare 2

Lemon Curd & Scones

Unser bester Freund und zudem bester Trauzeuge ever hat mir gestern Lemon Curd mitgebracht. Unglaublich! Ich lese die letzte Zeit soviel darüber und hab mir schon selbst vorgenommen das bald auszuprobieren und dann ist der Mann schneller als ich. Aber wenigstens gibt es bei uns im Wald noch Männer die selber kochen und Spaß daran haben Neues auszuprobieren. Simon’s Lemon Curd schmeckt genial! So schön fruchtig, süss und doch auch etwas sauer. Kann man sogar löffelweise essen! Übrigens, der Mann ist Single!!! Falls jemand Interesse hat leite ich den Kontakt gerne weiter :)
Zu diesem tollen Zitronenkurti hab ich dann heute noch relativ gesunde Scones mit Haferflocken gebacken. Nicht nur in England die perfekte Kombination.

Zutaten Lemon Curd (Rezept von Simon)
100 g Alpbutter
3 große Bio Zitronen
300 g Zucker
4 Eier

Zubereitung
Butter schmelzen lassen. Zitronenschalen abreiben & die Zitronen auspressen (sollte ca. 150 ml Saft ergeben). Schale und Saft zur geschmolzenen Butter dazu geben und kurz aufköcheln lassen. Masse etwas abkühlen lassen. Die Eier ordentlich verquirlen. Eier durch ein Sieb zu der Buttermasse gießen und sofort mit einem Schneebesen verrühren. Jetzt 30 Minuten immer schön weiter rühren und Masse auf Temperatur bringen (85° wegen Salmonellengefahr) aber nicht kochen lassen, da sonst die Eier gerinnen.  Wenn die Masse eingedickt ist in Gläser abfüllen und nach dem Abkühlen in den Kühlschrank stellen, dann wird’s nochmal fester.
Das Ganze lässt sich auch wunderbar im Thermomix machen, da hat man frau dann sogar jemand der rührt und auf die Temperatur schaut!

Zutaten Haferflocken-Scones (ergibt 12 Stück)
400 g Dinkelvollkornmehl (oder Weizen)
1 Pkg Backpulver
40 g Rohrzucker (oder 3 EL Honig)
etwas Salz
3 Eier
100 g Butter (zimmerwarm)
250 g Joghurt (ich hatte keines da und hab Topfen verwendet)
100 g Hafer- oder Dinkelflocken

Zubereitung
Mehl, Backpulver, Zucker und eine Prise Salz mischen. 2 Eier und die Butter (in kleinen Stückchen) dazugeben. Mit dem Knethaken des Handmixers zu einem krümeligen Teig verarbeiten. Joghurt und 80 g Haferflocken dazugeben und alles zu einem glatten Teig kneten. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 cm dick ausrollen und runde Plätzchen ausstechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Das 3. Ei trennen und das Eigelb mit 1 EL Wasser vermischen. Scones damit bestreichen. Mit den restlichen Haferflocken bestreuen (ich hab auch noch etwas Vanille genommen). Im vorgeheizten Backofen bei 200° ca. 15 Minuten backen.
Abkühlen lassen und mit dem Lemon Curd und guten Freunden genießen!!

Übrigens, ich hab doch wirklich beim Backen das Backpulver vergessen, deshalb sind die Scones leider nicht so schön aufgegangen, aber sie schmecken auch ohne sehr lecker :)
Lemon Curd ist ein ideales Mitbringsel zur nächsten Party! Oder wenn ihr Freunde besucht :)
Viel Spaß beim Ausprobieren!

2 Kommentare

  1. lecker! ich hab ja auch grad den schneebesen geschwungen und „curdisiert“ ;) und es lohnt sich wirklich – der curd schmeckt sehr eigenwillig und lecker. ich kenne gar nichts vergleichbares.
    und goats.today goes partnervermittlung? hihi…

    • Gitte sagt

      Hi Nadin! Hab deinen Beitrag schon gesehen :) Und ja, bisher auch noch nie was vergleichbares gegessen. Ist echt lecker. Dein Eis dazu klingt auch genial! Und hey, wer weiß für was so eine Plattform alles gut ist ;) lg Gitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.