Süßes
Kommentare 13

Erdbeer-Tiramisu

Eigentlich dachte ich, dass ich noch etwas warten muss, bis die Erdbeersaison bei uns beginnt. Zu meiner großen Freude hab ich dann aber im Sutterlüty Erdbeeren aus Vorarlberg entdeckt – Erdbeeren mit dem Ländle Gütesiegel! – und schwups bin ich schwach geworden. Und da sich abends Besuch angekündigt hat wurden die leckeren Erdbeeren direkt zu einem Tiramisu verarbeitet. Perfekt, wenn ihr Gäste bekommt – einfach in der Zubereitung und mal ehrlich, wer steht hier nicht auf Früchte, Creme und Kekse? Eine geniale Kombination, die ihr genauso gut in kleinen Gläsern servieren könnt. Die Menge reicht für einige Gäste, ich denke ihr könnt auch 12 Personen damit verköstigen, aber meine Portionen waren recht naja sagen wir mal „üppig“ – so wie es sein sollte :)

Zutaten für eine große Schüssel (8-10 Personen)
500 g Topfen
500 g Mascarpone
150 g Naturjoghurt
Mark von einer Vanilleschote
60 g (Birken)Zucker (wer es süßer mag, lieber noch etwas mehr)
500 g frische Ländle-Erdbeeren (150 g pürieren, den Rest in Scheiben schneiden)
Kaffee
300 g Biskotten

Zubereitung
Topfen mit Mascarpone und Joghurt glatt rühren. Vanillemark unterrühren und mit Birkenzucker süßen. Erdbeeren waschen und Strunk entfernen. 150 g der Erdbeeren in einem hohen Becher mit dem Stabmixer pürieren. Die restlichen 350 g in Scheiben schneiden. Nun gehts schon an Schichten. Wir starten mit einer Schicht Biskotten, darauf etwas Kaffee verteilen. Nun die Topfen-Mascarpone-Joghurt-Creme darauf geben, die Erdbeerscheiben an den Rand und auf die Creme schichten. So weiter machen bis die Creme aufgebraucht ist (bei mir waren es 2 Schichten). Abschließend nochmal ein paar Erdbeerscheiben dekorativ am Rand verteilen. Das Tiramisu nun für ein paar Stunden kühl stellen und erst zum Schluß (kurz vor dem Verzehr) das Erdbeerpüree darauf verteilen.

Laut Wetterfrosch wird es ab morgen auch endlich wieder wärmer und vor allem sonnig. Perfekt um die Liebsten am Feiertag mit einem köstlichen Erdbeer-Tiramisu zu verwöhnen.

Lasst es euch gut gehen!
Gitte

13 Kommentare

  1. Elisabeth sagt

    Hatten wir gestern zum Dessert – HIMMLISCH – hat unsere Tochter befunden! Ein super leckeres Rezept!

  2. VIky sagt

    Um Himmels Willen, das klingt ja leeeeeeecker!!!!! :-) Muss gleich auch in den Sutterlüty und Erdbeeren holen :-)

    • Gitte sagt

      Hoffe du wirst fündig! Perfekt für die kommenden sonnigen Tage! Liebe Grüße!

      • Viky sagt

        Hallo Gitte,

        ich habe die Erdbeeren gefunden :-) Und wegen der Creme musste ich ein bisschen improvisieren, da ich Milchprodukte nicht so gut vertrage. Habe die Creme aus Kokossahne, dem Topfenersatz von Alpro und Vanillesojajoghurt gemacht – das hat auch himmlisch mit den Erdbeeren harmoniert.
        Danke nochmal für die tolle Idee!

        • Gitte sagt

          Liebe Viky. Das klingt ja auch wirklich fantastisch. Schön, dass ich dich inspiriert habe. Jetzt kann der Sommer kommen! Liebe Grüße, Gitte

  3. Anja sagt

    Hab das selbe Rezept schon mit Kakao statt Kaffee und Cookies statt Biskotten gemacht. Hat zwar nicht mehr viel mit einem Tiramisu zu tun, ist aber auch zum niederknien :)

    • Gitte sagt

      Das glaub ich dir Anja. Es gibt da ja tausende Varianten und deine hört sich auch total lecker an!!

  4. Meine liebe Gitte.
    Sutterlüty Erdbeeren!!!!! Für mich das Wort 2016! Herrlich. Es sieht einfach nur köstlich und sehr erdbeerig aus bei dir. Wunderbar. Ich schicke dir ganz liebe Grüße und einen dicken Knutscher an jede kleine Ziege auf dem Hof,

    xoxo

    Karin

    • Gitte sagt

      Sutterlüty Erdbeeren – die musst du probieren :) Danke für dein liebes Kommentar Karin. Ich fang schon mal bei der kleinsten Ziege an – noch 13 vor mir :)

        • Gitte sagt

          Natürlich haben wir das gemacht! Ganz liebe Grüße an euch!! Hoffentlich auf bald!! ❤️

  5. Ulrike Lang sagt

    Sieht hammermässig aus, bei nächster Gelegenheit werde ich das sofort ausprobieren

    • Gitte sagt

      Danke dir liebe Ulli. Ganz einfach und wirklich lecker. Was will man mehr? :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.