Süßes
Kommentare 12

„zuckerfreie“ Nussschnecken und 2. Bloggeburtstag

Am 17. Mai 2014 ging mein Blog online, ich feiere also heute Bloggeburtstag – 2 Jahre goats.today – yeah! Unglaublich was ich in dieser Zeit alles erleben durfte. Wie die treuen Leser unter euch wissen – ohne meinen Mann wär es nie soweit gekommen, denn er war es, der mich erst dazu ermutigt und mir schlußendlich den Blog eingerichtet und „geschenkt“ hat. Andere Männer schenken Blumen, er schenkte mir diesen Blog und hat damit den Grundstein für mein mittlerweile liebstes Hobby gelegt. Und heute ist es auch er, der für diese süße (obwohl zuckerfreien) Nussschnecken verantwortlich ist. Naja, ganz zuckerfrei sind die Nussschnecken nicht, aber eben mit Birkenzucker gesüsst. Und der bringt allerhand Vorteile gegenüber dem „normalen“ Haushaltszucker mit sich. Er hat weniger Kalorien, hält den Blutzuckerspiegel niedrig, verhindert Heisshunger-Attacken, fördert die Verdauung (aber Achtung, zu viel davon wirkt abführend) und beugt Karies vor. Perfekt also für alle Leute, die „zuckerfrei“ leben möchten/müssen, aber trotzdem ab und zu Lust auf was Süsses haben.

Zutaten für 1 große Springform
für den Hefeteig
500 g Dinkelmehl
1 Packung Trockenhefe
220 g Milch, zimmerwarm
70 g Birkenzucker
80 g Butter (in Stücken)
1 Ei
1/2 TL Salz

für die Füllung
200 g geröstete & geriebene Haselnüsse
100 g weiche Butter
1-2 TL Zimt
2-3 EL Birkenzucker (wer es süßer mag, lieber noch etwas mehr)

außerdem
1 Ei und etwas Milch zum Bestreichen
Butter für die Form

Zubereitung im Thermomix
Alle Zutaten für den Hefeteig in den Mixtopf geben und auf der Knetstufe für ca. 2 Minuten zu einem Teig verarbeiten. Teig in eine Schüssel füllen und an einem warmen Ort für ca. 30 Minuten gehen lassen. Für die Füllung alle Zutaten vermengen. Nachdem der Teig gegangen ist, auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem großen Rechteck ausrollen. Füllung auf dem Rechteck verteilen & glatt streichen. Teig von der längeren Seite her aufrollen. Die Rolle in ca. 3-4 cm dicke Scheiben schneiden und diese in eine gefettete Springform legen, weitere 30 Minuten gehen lassen. Die Nussschnecken in der Springform mit einem verquirlten Ei und etwas Milch bestreichen. Bei 180 ° C Heißluft im vorgeheizten Backofen für ca. 25-30 Minuten goldbraun backen.

Die Zubereitung des Hefeteiges funktioniert natürlich auch ohne Küchenmaschine mit Hilfe einer großen Schüssel und dem Handrührgerät.

Wenn die Nussschnecken fertig aus dem Ofen kommen, könnt ihr sie noch mit etwas Puderzucker bestreuen oder einer Zuckerglasur überziehen, dann nur noch dem Mann dankbar sein und genießen.

Und auch euch bin ich dankbar für eure lieben Kommentare und Besuche hier auf dem Blog oder auch die persönlichen Feedbacks. Schön, dass ihr immer wieder bei mir vorbei schaut! Ohne euch würde das Bloggen auch nur halb so viel Spaß machen! Danke dafür!

 

12 Kommentare

  1. Hallo!

    Das sieht ja total lecker aus :-D

    Ich habe mich in letzter Zeit sehr mit dem Thema Zucker auseinandergesetzt und es ist wirklich nicht immer einfach zuckerfreie Lebensmittel zu finden und zuckerfrei zu kochen.

    Mein Mann hat im Mai die Diagnose Diabetes erhalten und lebt seither Zuckerfrei. Er hat inzwischen schon beträchtlich an Gewicht verloren und fühlt sich fitter und voll Energie.

    Der Film „VOLL VERZUCKERT“ hat uns auch die Augen geöffnet und gezeigt wo sich der Zucker überall versteckt. Ich kann den Film nur empfehlen!

    • Gitte sagt

      Liebe Nicole. Den Film kenn ich und ich würd den auch jedem weiterempfehlen. Zucker wird so unterschätzt! Gottseidank gibt es immer mehr Alternativen in dem Bereich. Obwohl Fruchtzucker ja für Diabetiker auch nicht so einfach ist, oder? Ich freu mich, dass dir meine Nussschnecken gefallen und hoffe, sie schmecken dir und deinem Mann! Liebe Grüße, Gitte

  2. Ruthenbeck sagt

    Hallo,

    Kann man statt der haselnüsse evtl. Auvh erdmandeln verwenden?

    VG

    Manuela

    • Gitte sagt

      Hallo Manuela! Probier es einfach mal aus. Müsste schon klappen denk ich :) Liebe Grüße, Gitte

  3. Marlies sagt

    Hallo Gitte,
    Habe die Nussschnecken bisher zweimal gebacken. Leider habe ich Probleme mit der Hefe. Erst dachte ich, es liegt an der verwendeten Trockenhefe, dass der Teig nicht aufgegangen ist. Heute hab ich einen erneuten Backversuch mit frischer Hefe gestartet…. Wieder ist mir der Teig nicht aufgegangen. Erst als ich „richtigen“ Zucker zugefügt habe, hat es funktioniert. Kann es sein, dass Birkenzucker eine andere Wirkung auf die Hefe hat als der normale?
    Ich finde deine Rezepte und den Blog sehr toll und inspirierend
    Liebe Grüße in den Bregenzerwald, Marlies

    • Gitte sagt

      Liebe Marlies. Frische Hefe und Birkenzucker verträgt sich nicht, mit Trockenhefe allerdings funktioniert es. Der Teig geht nicht so wie mit ’normalem‘ Zucker, aber er geht. Lg Gitte

  4. Hofer Margit sagt

    Hallo Gitte, das muß ich gleich am Wochenende ausprobieren, herzlichen Glückwunsch zum 2. Blogg-Geburtstag, ich hab schon vieles von deiner Seite probiert und warte immer schon gespannt auf neues viel Glück für das bevorstehende Ereignis und liebe grüße Margit

  5. Einfach wunderbar liebe Gitte, du bist schon zwei Jahre dabei und die Idee hinter deinem Blog ist einfach zauberhaft.
    Happy Bloggeburtstag, bald kannst du diesen dann auch wieder mit einem feinen Glas Champus begießen, denn so ein Geburtstag will schließlich auch gefeiert werden. Die Nussschnecken zum goats Geburtstag sehen einfach köstlich aus.
    Da möchte ich mir gleich eine kleine Schnecke, genauso wie es dir Urs getan hat, abreißen.
    Liebste Gitte mach‘ genauso weiter, denn dann wird es weiterhin ganz toll! Fühl dich gedrückt und einen dicken Geburtstagsschmatzer gibt es gratis oben drauf!
    Viele liebe Grüße
    Tanja

    • Gitte sagt

      Awwww, so lieb von dir! Ich danke dir liebste Tanja!! Ich würd mich sehr über ein Wiedersehen mit euch vier freuen, dann backt euch der Urs bestimmt auch ein paar Nussschneggle :) Ganz liebe Grüße an dich und die Mädels, Gitte

      • Wenn der Nachwuchs endlich da ist, dann nehmen wir auch keine Rücksicht mehr auf euch ;-) und vereinbaren dann ganz schnell einen Termin mit euch. Wir würden uns riesig freuen! Wir bestimmt eine Mordsgaudi!
        Dickes Busserl
        Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.