Süßes
Kommentare 11

Schokotrüffel

Obwohl die Fastenzeit ja gerade erst begonnen hat, muss ich dieses Rezept mit euch teilen. Vor allem mit den Mamas unter euch, denn es ist ein ungeschriebenes Gesetz – die Fastenzeit gilt für Mütter nicht! Soll heißen, als Mama musst du nicht fasten sondern einfach nur darauf achten, die Ruhe zu bewahren. Ist das Chaos zu Hause noch so groß, sind die Nächte auch zäh und fehlt es dir an mindestens zwei Wochen Schlaf, dann hilft nur einmal tief durchatmen und ins Schoko-Glück abtauchen. Das Rezept für die Schokotrüffel (auch tartufi dolci genannt – ein Name der – genauso wie der süße Snack – auf der Zunge zergeht, oder?) hab ich von meiner Schwester bekommen. Sie hat die kleinen Schokobomben für unsere Mama gemacht und ich hab sie bei ihr im Kühlschrank entdeckt. Einmal probiert war ich im dolci Himmel & meine Mama und ich haben das halbe Glas leergefuttert. Aber ja, Mamas dürfen das….

Zutaten
1 Espresso
3 TL Zucker
3 EL gehackte Walnüsse
400 g hochwertige Schokolade (ich hatte einen Mix aus Schokolade mit 70 % Kakaogehalt und dunkler Kuvertüre – jeweils 200 g)
1 Päckchen Alpro Cuisine Coconut
Kakao-Pulver (ungesüßt und von guter Qualität)

Anleitung
Espresso, Zucker und Nüsse mischen, in eine feuerfeste Form geben und im Backofen karamellisieren lassen (bei 200 ° C für ca. 10-12 Minuten, gelegentlich wenden). Schokolade & Kuvertüre in Stücke im Wasserbad schmelzen, wenn sie schön flüssig ist, die Packung Alpro Cuisine Coconut untermischen. Dann die abgekühlten Nüsse aus dem Ofen unterheben. Die Masse in eine mit Frischhaltefolie ausgelegte Form (Größe ca. 35 x 24 cm) gießen. Die Masse sollte nur ca. 2 cm hoch sein. Im Kühlschrank fest werden lassen, am besten über Nacht. Die feste Masse aus der Form lösen, in Stücke schneiden und im Kakaopulver wälzen.

Meine Tartufi waren anfangs noch recht weich, mit der Zeit (und nachdem sie nochmal kurz im Tiefkühler waren) wurden sie fester. Ihr müsst euch also ev. etwas Zeit lassen mit dem Genießen. Je länger ihr wartet, umso größer der Genuss – versprochen!

Und, falls ihr wirklich am Fasten seid ist das ja ev. eine nette Idee fürs Osterfest? Wenn der Osterhase diese Schokotrüffel bringt, könnt ihr euch echt freuen.

Share on FacebookPin on PinterestShare on Google+Email this to someonePrint this page

11 Kommentare

  1. Michaela sagt

    Hallo Gitte
    Kann man da auch einfach nur Kokosmilch verwenden?
    Und hat die Schokotrüffel noch niemand ausprobiert? Ich wäre nämlich gespannt wie das mit dem Karamellisieren im Ofen rauskommt.

    • Gitte sagt

      Liebe Michaela. Ich denke es klappt auch mit Kokosmilch. Von der Konsistenz ist das ja ähnlich. Probier es einfach aus!

  2. Ich bin zwar keine Mami liebste Gitte, aber soll ich dir mal was verraten, ich habe das Fasten (komplett) in diesem Jahr eine Woche praktizierst und jetzt gönne ich mir wieder was.
    Beim Anblick deiner Schokotrüffel könnte ich sowieso nicht nein sagen, die sehen nämlich hinreißend aus.
    Liebste Grüße aus Düsseldorf ins Ländle
    Tanja

    • Gitte sagt

      Liebe Tanja. Wie schön von dir zu lesen! Auch du darfst dir natürlich so ein Schokotrüffel gönnen. Ich werd dir welche auf die Seite packen, bis wir uns wieder sehen (oder aber dann auch einfach neue für dich machen :) Ganz liebe Grüße aus Hittisau nach Düsseldorf! Gitte

  3. Anni sagt

    Liebe Gitte, da hast du absolut Recht! Mamas sind vom Fasten ausgenommen… wie oft habe ich schon Schokolade benötigt, seit unser Baby da ist. Zum Glück gibt es aber ganz besonders leckere Pralinen und Schokoladen, wo man echt mit Genuss genießen kann und nicht nur schnell mal was runter stopfen muss. Deine Tartufi sehen mega lecker aus – erinnern mich gerade an welche, die ich mal im Weltladen gekauft habe (und jene waren zum Dahinschmelzen).
    Also, sobald ich wieder Luft habe zwischen Brei kochen und Haushaltschaos mindern, werde ich dein Rezept testen!
    Immer wieder schön zu lesen, dass es doch den meisten Mamis gleich geht ;-)
    Liebe Grüße
    Anni

    • Gitte sagt

      Liebe Anni. Die Tartufi aus dem Weltladen kenne ich und ja, die gehen wirklich in die Richtung. Zum Dahinschmelzen. Ich hoffe du findest die Zeit, dir welche zu machen – und sonst lass sie dir schenken :)
      Ich schick dir liebe Grüße von Mama zu Mama – rock on! Gitte

  4. Meine liebe Schokoladen Trüffel Gitte,

    Die muss ich ausprobieren, göttlich ❤

    Ganz liebe Grüße nach Hittisau

    Küsschen Karin

    • Gitte sagt

      Meine liebste Süßkram-Queen Karin. Du hast doch bestimmt auch schon solche gemacht, oder? Mit deiner tollen Vivani-Kuvertüre schmecken sie einfach am besten. Danke nochmal dafür! Ich schick dir liebe Grüße und Schokotrüffel via Luftpost nach Oldenburg. Gitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.