Buchtipps, Gerichte, Gesundes, Süßes
Kommentare 4

Schokotarte mit Vanillesauce

Heute möchte ich euch eine Blogger-Kollegin „vorstellen“, deren Blog ich schon seit Beginn lese und die ich von Anfang an ganz bezaubernd fand. Veronika bloggt auf „Carrots for Claire“ – einem Wohlfühlblog mit Inspiration für große und kleine Gaumen. Aufgrund der damaligen Unverträglichkeit ihrer Tochter Claire hat Veronika die komplette (Familien)Ernährung umgestellt – viel Gemüse, gute Fette, ganz anderen Kohlenhydraten (als die üblichen Nudeln) und Zucker-Alternativen stehen nun auf dem Speiseplan. Das bedeutet absolut kein Verzicht, sondern viele leckere gesunde Rezepte & Wohlfühl-Gerichte für den Alltag. Ich habe ihre (bisher) veröffentlichten Bücher beide zuhause und koche sehr oft daraus. In ihrem ersten Buch „Gesund Kochen ist Liebe“ (ein Bestseller!) findet ihr unter anderem Ideen Kindern (und Erwachsenen) Gemüse schmackhaft zu machen. Veronikas Ernährungsweise ist genau mein Ding. Ich liebe es für mich und meinen Mann gesund und lecker zu kochen und hoffe, dass ich auch bei unserer Tochter bei der Geschmacks- und Gewohnheitsbildung positiv beitragen kann.

Heute zeige ich euch ein Rezept aus ihrem zweiten Buch „Gesund Backen ist Liebe“ – Kuchen, Tartes und Brot aus natürlichen Zutaten. Ich war auf der Suche nach einem schnellen „Sonntagssüß“ und die Schokotarte mit Vanillesauce hat mich sofort angesprochen. Schnell, einfach und perfekt um den Sonntag mit der Familie zu feiern.

Zutaten für 4 Portionen
für die Tarte
100 g gemahlene Mandeln
75 g Haferflocken
3 EL Kakaopulver (ungesüßt)
1 Prise Salz
1/2 TL Vanillearoma
2 EL weiches Kokosöl
5 EL Ahornsirup
200 ml Mandelmilch
1 Ei

für die Vanillesauce
1 Vanilleschote
300 ml Mandelmilch
2 EL Stärke
2 EL Ahornsirup

als Topping
Tiefkühl-Heidelbeeren (in einem Topf kurz erwärmt)

Zubereitung
Backofen auf 180 ° C Heißluft vorheizen. Die trockenen Zutaten (Mandeln, Haferflocken, Kakao, Salz) vermischen, dann die flüssigen Zutaten unterrühren. Den Teig auf einem mit Backpapier belegten Blech ca. 1 cm dick verstreichen – im heißen Ofen auf der mittleren Schiene für etwa 30 Minuten backen. Für die Vanillesauce die Schote längs mit einem scharfen Messer einritzen, Mark herauskratzen – ausgekratzte Schote und Vanillemark mit der Mandelmilch in einen hohen Topf geben. Milch einmal aufkochen lassen. Vanilleschote entfernen. Ahornsirup und Stärke einrühren. Unter rühren noch einmal aufkochen. Topf von der Platte ziehen und abkühlen lassen. Schokotarte aus dem Ofen nehmen und nach kurzer Abkühlzeit in Stücke schneiden. Tarte-Stücke auf einem Teller oder in der Schüssel anrichten, mit der warmen Vanillesauce übergießen und den Beeren toppen.

Das ist genau das, was mich so begeistert. Gesunde Zutaten vereint zu einem perfekten Nachtisch. Da braucht es keinen süchtig machenden raffinierten Haushaltszucker.
Kochen mit Liebe schmeckt man – Backen mit Liebe auch.

Share on FacebookPin on PinterestShare on Google+Email this to someonePrint this page

4 Kommentare

  1. Liebe Gitte,

    meine #lieblingskarotte hat es schon drauf, gell?
    Du hast dir ein köstliches Rezept rausgesucht und zum nachmachen fotografiert❤

    Die kleine Elfe wächst so gesund und munter auf
    Liebste Grüße in meine 2.Heimat❤

    xxx

    Karin (größter Ziegenfan)

    • Gitte sagt

      Ja, die Karotte hat es drauf!! Und wie!
      Danke Karin für dein Kommentar! Liebe Grüße deine Gitte – größter Karin-Fan

  2. Hallo liebe Gitte!
    Auch ich lese schon länger Veronika’s Blog und beide Bücher sind ebenso in meiner Kochbuch Sammlung. Erst heute habe ich wieder etwas gebacken – die Muffins mit Gojibeeren und Cranberries. Es ist, wie du geschrieben hast – ihre Rezepte sind sehr lecker und man wird eher süchtig nach dem ‚weniger‘ an Zucker! Toller Beitrag also! ;-)
    Alles Liebe,
    Anni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.