Gesundes, Pikantes
Kommentare 5

Reissalat mit Spinat, Rosenkohl, Walnüsse und Feta

Unverhofft kommt oft. So war das am Wochenende mit diesem Beitrag. Alles andere als geplant war das. Eigentlich wollte ich nicht „arbeiten“ sondern einfach die Zeit mit meiner Familie genießen. Aber dann fing ich an zu kochen bzw. Reste zu verwerten und was dabei rauskam war dieser geschmackvolle Reissalat mit Spinat, Rosenkohl, Walnüsse und Feta. Zu köstlich und zu ansehnlich um ihn nicht zu fotografieren. Deshalb hab ich kurz zur Kamera gegriffen und unser Mittagessen fotografiert. Und wenn die Fotos dann im Kasten sind und es hinterher am Computer auch noch gut aussieht, dann weiß ich wieder, warum mir bloggen soviel Spaß macht.

Zutaten für 2 Personen
1 Tasse Vollkorn-Basmati-Reis
2 Tassen Wasser
2 EL Rapsöl
150 g frischer Blattspinat
300 g Rosenkohl
2 Frühlingszwiebeln
100 ml Gemüsebrühe
1 große Avocado
1-2 Handvoll Walnüsse
150 g Ziegenfeta
Salz und Pfeffer
Saft von einer halben Zitrone

Zubereitung
Eine Tasse Vollkorn-Basmati-Reis mit zwei Tassen Wasser im Topf einmal aufkochen und dann mit Deckel bei niedriger Hitze für ca. 15-20 Minuten fertig kochen. Blattspinat säubern, Rosenkohl waschen, äußere Blätter entfernen & halbieren (größere Stücke vierteln). Frühlingszwiebeln waschen und putzen und in feine Ringe schneiden. Rapsöl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebelringe darin kurz anbraten. Rosenkohl dazugeben und in der Pfanne ca. 5 Minuten rundum anbraten. Mit Gemüsebrühe ablöschen und für ca. 15 Minuten leicht köcheln lassen. Blattspinat zum Schluß dazugeben und kurz mit kochen, bis er zusammen fällt.  Gemüsepfanne mit Salz und Pfeffer würzen. Die Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten. Avocado halbieren, Kern entfernen und Fruchtfleisch mit Hilfe von einem Löffel raus holen. Die Avocadohälften in feine Scheiben schneiden. Ziegenfeta in kleine Würfel schneiden. Den fertigen Reis mit dem Spinat-Rosenkohl-Gemüse vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Jeweils ein paar große Löffel davon auf einem Teller platzieren. Je eine Avocadohälfte darauf setzen. Walnüsse und Feta auf dem Gemüse verteilen. Den Zitronensaft darüber träufeln.

DAS nenne ich (m)ein perfektes Mittagessen. Reich an wertvollen Ballaststoffen aus dem Reis, mit viel grünem Gemüse, aufbauendem Eiweiß und „gutem Fett“ aus der Walnuss.

Übrigens, auf dem Foto sieht man neben dem köstlichen Reissalat auch meinen Versuch aus einer Avocado eine Rose zu formen. Das ist jetzt schon seit längerem total „IN“ sagt meine Instagram-Timeline. Naja, es hat nicht ganz so geklappt, wie ich mir das vorgestellt hatte :) Ein kleiner Tipp hab ich jedoch, falls ihr das auch mal ausprobieren möchtet: je größer die Avocado, desto besser…

Share on FacebookPin on PinterestShare on Google+Email this to someonePrint this page

5 Kommentare

  1. Ein wirklich tolles Essen, so etwas mache ich mir meistens auch zum Abendbrot. Ich persönlich lasse die Nüsse weg, da mir Walnüsse nicht so gut schmecken. Vom Käse her nehme ich immer Parmesan, der hat sehr viel Geschmack und auch viele Vitamine. Ich finde auch das Parmesan sehr gut zu Reis passt.

    Liebe Grüße

    • Gitte sagt

      Liebe Claudi. Parmesan ist immer eine gute Wahl. Seine aromatische Würze peppen jedes Gericht auf. Und ja, ein richtig guter Parmesankäse enthält viele Nährstoffe und Vitamine. Klingt also nach einem tollen Abendessen bei dir. Ganz liebe Grüße, Gitte

  2. Pingback: Neu und Spannend: unsere zehn Lieblingslinks der Woche

  3. Liebe Avocado Gitte,

    dein Röschen sieht ganz toll aus. Ich möchte das auch mal ausprobieren, habe aber immer so großen Hunger, dass ich es jedes Mal vergesse;).

    Ganz liebe Grüße in die schönste Rosenregion der Welt,

    karin

    xxx

    • Gitte sagt

      Achso und ich dachte schon du könntest mir flott zeigen, wie das richtig geht. Nun, da müssen wir wohl zusammen einen Kurs belegen. Ich mach Röschen und du isst sie alle auf – Deal?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.