Gesundes, Pikantes
Schreibe einen Kommentar

Kürbisrösti mit Wirsing-Birnen-Salat

Das Gartenjahr 2017 war (bisher) durchaus erfreulich. Normalerweise schreibe ich ja nicht mit, aber heuer wollte ich es einfach wissen. Die Ernte kann sich sehen lassen: 27 grüne Zucchinis + 12 gelbe, 34 Gurken, 3 Kohlrabi, unzählige Tomaten, 2 kleine Blumenkohlköpfe, 3 Romanesco und 26 Hokkaido-Kürbisse. Enttäuscht bin ich von den Auberginen, da ging gar nichts und das obwohl ich die letzten Jahre immer so reichlich ernten konnte. Jetzt wartet noch der Rosenkohl und Grünkohl auf seinen Einsatz. Auch der Wirsing ist gepflückt – der hier war Nr. 1 von 2. Mehr hab ich aber auch nicht gepflanzt. Aus Wirsing lassen sich viele wunderbare Sachen kochen. Die zarten und knackigen Kohlblätter eignen sich hervorragend zum Füllen, in leckeren Aufläufen oder im Risotto. Ich habe ihn einfach dünn geschnitten und mit einer fruchtigen Birne zu einem vitaminreichen Salat verarbeitet. Dazu gab es Kürbisrösti – ein einfaches und gesundes Herbstessen.

Zutaten für den Wirsing-Birnen-Salat (für 4 Personen)
1/2 weiße Zwiebel (oder Lauch)
6 Stängel Petersilie (ich hab tiefgekühlte verwendet)
1 großer Wirsing
2 große fruchtige Birnen
120 g Sauerrahm
1 EL Bauernsenf
1 TL Honig
1 TL Zitronensaft
Salz und Pfeffer
Preiselbeeren nach Belieben

Zubereitung
Zwiebel in feine Stücke schneiden. Petersilie fein hacken. Äußere Blätter vom Wirsing entfernen, Wirsing halbieren und Strunk ausschneiden. Den restlichen Wirsing in sehr feine Stücke schneiden. Birne waschen, halbieren, entkernen und in feine Scheiben schneiden. Zwiebeln, Petersilie, Wirsing und Birne in einer großen Schüssel mischen. Sauerrahm mit Senf, Honig, Zitronensaft vermischen und über den Wirsing-Birnen-Salat gießen. 10 Minuten durchziehen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit Preiselbeeren toppen und servieren.

Für das Kürbisrösti (für 4 Personen)
500 g Hokkaido-Kürbis
1 große Kartoffel
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
30 g Semmelbröseln
30 g Kürbiskerne (gehackt)
2 Eier
1 TL Salz
Öl zum Braten

Zubereitung
Kürbis waschen und mit der Schale fein raspeln. Kartoffel schälen und ebenso raspeln. Zwiebel in feine Stücke schneiden. Kürbis, Kartoffeln und Zwiebelstücke in einer Schüssel mischen. Knoblauchzehe hinein pressen. Semmelbröseln, gehackte Kürbiskerne, Eier und Salz dazugeben und Masse gut vermischen. Bratöl in einer Pfanne leicht erhitzen. Einen Esslöffel Masse in die Pfanne geben, flach drücken und langsam anbraten, Rösti nur einmal wenden.

An Goata und einen wunderschönen Herbst für euch!
Gitte

Share on FacebookPin on PinterestShare on Google+Email this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.