Gesundes, Pikantes
Kommentare 5

Hirseauflauf

Gestern hatte ich meinen letzten Arbeitstag. Der Tag, auf den ich mich schon so lange gefreut hatte. Und dann, als er dann da war, wurde es mir doch ein bißchen anders. Nach fast 16 Jahren beim gleichen Arbeitgeber hat man doch einiges erlebt und aus Kollegen wurden Freunde. Das hab ich auch gestern auf meinem Abschiedsfest gemerkt – ein wunderschöner Abend gefüllt mit Freude, Liebe und Tränen. Und jetzt darf ich zu Hause sein und die Zeit genießen. Noch ein bißchen unwirklich, aber ich glaube ich werd mich gut einleben :) Außerdem hoffe ich, auch in Zukunft viel Zeit für den Blog zu finden um euch mit neuen Rezepten zu inspirieren. Wie wär es zum Beispiel mit diesem einfachen Hirseauflauf mit Karotten und Lauch der ruckzuck aus dem Ofen kommt? Zugegeben, Hirse ist nicht jedermanns Sache steht aber an der Spitze der Getreidesorten was die gesundheitsfördernden Wirkungen betrifft. Sie enthält viel Mineralstoffe und Spurenelemente (zB. Eisen & Magnesium) und wirkt sich positiv auf Knochen, Haut und Haare aus. Okay, immer her damit!

 

Zutaten für ein große Auflaufform (4 Personen)
250 g (Gold)Hirse
500 ml Gemüsebrühe
250 g Topfen
3-4 Eier
130 g geriebener Bergkäse
400 g Karotten
1 kleine Stange Lauch (ca. 200 g)
Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung
Hirse in einem Sieb gründlich waschen und gut abspülen. In einem Topf Gemüsebrühe erhitzen und die Hirse darin für ca. 15-20 Minuten weich kochen – etwas auskühlen lassen. Topfen mit Eiern verquirlen und den geriebenen Bergkäse unterrühren. Karotten schälen und fein raspeln. Lauch waschen und in feine Ringe schneiden. Hirse mit den Topfen-Ei-Käse-Gemisch und dem Gemüse vermengen und gut würzen. Die Masse in eine (beschichtete) Auflaufform geben und bei 180 ° C für ca. 20 Minuten im Backofen backen.

Statt Hirse könnt ihr auch jedes andere Getreide verwenden, aber vergisst nicht auf die gesundheitlichen Auswirkungen und das tolle Haar :) Außerdem könnte die Masse auch in kleinen Förmchen gebacken werden – als Beilage zu Gegrilltem?

Zum Abschluss hab ich noch ein paar frische Karotten in Streifen gehobelt, den ersten Salat aus dem Garten gepflückt und als „Topping“ auf dem Auflauf mit etwas Essig beträufelt. Ich finde die Kombination gelungen.

5 Kommentare

  1. Liebe Gitte,
    danke für Dein wunderbares Hirse-Rezept. Kannst Du mir noch sagen, ob Du die Hirste auch immer mit heißem Wasser abspülst? Danke und lg, Ruth

    • Gitte sagt

      Liebe Ruth. Ja, das mach ich auch immer! Gut spülen um die Bitterstoffe zu lösen. Lg Gitte

  2. Irmgard Traub sagt

    Hallo Gitte war 3 Wochen weg. Wünsche dir alles Gute für deinen neuen Lebensabschnitt. Mache weiter so mit deinem wunderschönen Blog.

    Alles Gute Irmi

  3. Hemma hagspiel sagt

    Hallo liebe Gitte,
    Das Rezept vom Hirseauflauf mit Topfen klingt ja saftig – werde ich demnächst probieren! Jetzt wünsche ich dir (euch) eine ganz besonders feine Zeit, damit du die Vorfreude auf das Mama-sein ganz auskosten kannst!!!
    Alles Liebe für euch drei!
    Lg hemma

    • Gitte sagt

      Vielen lieben Dank liebste Hemma! Ich genieße die Zeit jetzt schon! Ganz liebe Grüße an dich, Gitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.