Pikantes
Schreibe einen Kommentar

Gemüsechips

Wenn ich Chips esse, dann bleibt es meist nicht bei einem, kleinen Schüsselchen. Ich war ja noch nie wirklich zurückhaltend. Beim Essen schon gar nicht. Und bei Chips kann ich wirklich nicht nein sagen. Meistens ist dann einfach die ganze Packung leer. Und da in den gekauften Chips oft ja leider nicht nur Kartoffeln und Paprikagewürz drinnen ist, musste eine Alternative her. Und da kommt meine Arbeitskollegin ins Spiel. Sie hat einen Kartoffelacker. Und wir reden hier nicht nur von normalen Kartoffeln, sondern von violetten. VIOLETTEN! Wie genial ist bitte das denn? Und schon ging es ans Werk. Einfache, leckere, „gesunde“ Chips aus Kartoffeln & Gemüse aus dem Backofen gefällig? Hier entlang!

Zutaten violette Kartoffel-Chips
violette Kartoffeln
Olivenöl
Rosmarin
Chillisalz

Zutaten Rote-Bete-Chips
Rote Bete
Olivenöl
Thymian
Kräutersalz
Pfeffer

Zubereitung
Kartoffeln und Rote Bete waschen und schälen. Mit dem Gemüsehobel in dünne Scheiben schneiden. Gemüse mit Küchenrolle etwas abtrocknen. In jeweils einer großen Schüssel Kartoffeln und Rote Bete mit Olivenöl und den Gewürzen mischen. Die Chips auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben (jedes einzeln, nicht überlappen!) und bei 150 ° C im Backofen ca. 40-50 Minuten backen. Ab und zu das Backrohr aufmachen, damit die feuchte Luft entweichen kann. Die Chips müssen nicht gewendet werden! Yeah!

Falls ihr nicht so eine tolle Arbeitskollegin habt, die auch mit violetten Spezialitäten versorgt, könnt ihr die Chips auch mit jeglicher anderen Art von Gemüse machen. Super schmeckt zB. auch Karotten, Süßkartoffeln oder Pastinake. Bestimmt geht auch Zucchini. Das Grundprinzip ist bei allen gleich. Ich hab im Internet verschiedene Rezepte gefunden, bei denen die Chips zB. erst später gesalzen werden oder zuerst salzen und dann noch ziehen lassen. Ich denke für die  Zubereitung gibt es viele verschiedene Varianten. Meine hat so perfekt geklappt und kann ich sie deshalb nur empfehlen.

Jetzt aber! Ab auf die Couch! Mit Chips, bei denen man gerne zulangen darf!

 

violette Kartoffeln: von Irmgard aus Andelsbuch
Rote Bete bzw. "Randig": aus dem Garten
Schüsselchen: Behmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.