Gesundes, Pikantes
Kommentare 6

Blumenkohlsuppe mit gerösteten Kichererbsen

Ich erinnere mich noch genau an die nie enden wollende Bergtour die mich nach gefühlten fünf Stunden Aufstieg endlich die Hütte erblicken lies. Nie war ich glücklicher. Bis ich dann die Suppe vom Hüttenwirt gegessen habe. Selten hat das Essen besser geschmeckt. Es war eine total cremige Blumenkohlsuppe mit gerösteten Brotcroutons serviert in einer großen Suppenschüssel. Köstlich! Ich habe am Wochenende das vegane Pedant dazu gekocht. Sehr zu empfehlen. Egal ob ihr vorher vier Stunden wandern geht oder nicht, aber mit der Wanderung schmeckt die Suppe bestimmt noch besser :).

 

Zutaten für 2 Personen
300 g Blumenkohl
1 TL Knoblauchpaste (meine ist vom Vetterhof Lustenau)
300 ml Gemüsebrühe
Kräutersalz
1 EL Mandelmus
etwas Soja-Cuisine
1 EL Kokosöl

für die gerösteten Kichererbsen
100 g Kichererbsen (gekocht)
1 TL Paprikapulver
1 TL gemahlener Kurkuma
1 TL Chilisalz
1 EL Olivenöl

Zubereitung
Blumenkohl waschen und in Stücke teilen. Blumenkohl-Röschen im Dampfgarer für ca. 15 Minuten garen. Knoblauchpaste in etwas Kokosöl im Thermomix (oder einem Suppentopf) anbraten. Gedämpften Blumenkohl dazugeben. Mit Gemüsebrühe aufgießen und etwas kochen lassen. Mandelmus zufügen und Suppe pürieren. Mit Kräutersalz und ggf. etwas Soja-Cuisine abschmecken. Nochmal kräftig pürieren damit die Suppe schön cremig wird.

Die gekochten Kichererbsen gut spülen und in eine große Schüssel geben. Mit den Gewürzen und dem Olivenöl mischen. Die marinierten Kichererbsen auf ein Backblech mit Backpapier verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 180 ° C für ca. 25 Minuten backen.

Außerdem hab ich noch ein paar Blumenkohlscheiben in einer Pfanne mit Kokosöl angebraten und leicht mit Kräutersalz gewürzt. Zusammen mit den Kichererbsen war das ein geniales Topping. Oben drauf kommt dann noch frisch gemahlenen Pfeffer. Perfekt!

Ich hoffe euer 1. Advent war genauso wunderschön wie meiner.
Alles Liebe, Gitte

 

6 Kommentare

  1. Hallo Gitte,
    dir auch einen schönen Restlichen ersten Advent!
    Jedes Mal, wenn ich bei dir vorbei schaue, hab ich anschließend hunger ;-)
    Die Suppe hört sich klasse an… Und genau so mach ich immer die Kichererbsen als Snack für zwischendurch! Auf die Idee, sie als Suppeneinlage zu nutzen bin ich noch gar nicht gekommen…

    Liebe Grüße Catrin

    • Gitte sagt

      Liebe Catrin. Vielen lieben Dank für deinen Besuch. Ja, als Snack sind die Kichererbsen auch toll. Die esse ich oft auch einfach so, aber fand sie auch in der Suppe genial! Ganz liebe Grüße an dich, Gitte

  2. Auch dieses Rezept von dir trifft mal wieder voll und ganz meinen Geschmack, liebe Gitte. Wann kann ich denn nun mal vorbeikommen?! ;-)
    Liebe Grüße und einen schönen Abend noch,
    Ramona

    • Gitte sagt

      Jederzeit gerne liebe Ramona! Schön, dass wir denselben guten Geschmack haben :) Ganz liebe Grüße aus dem Bregenzerwald, Gitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.