Gerichte, Gesundes, Pikantes
Kommentare 6

Weißes Bohnenpüree mit Ofengemüse

Bohnenpüree ist eine geniale Alternative zum stärkehaltigen Kartoffelpüree. Und, wie ich finde, auch geschmacklich etwas ganz Feines. Ich hab das Bohnenmus bewusst mit nur wenigen ausgewählten Zutaten verfeinert. Wer will kann zum Beispiel auch noch etwas geriebenen Käse (Parmesan!) unterrühren oder das Bohnenmus damit toppen, denn – seien wir uns ehrlich – mit Käse schmeckt alles nochmal doppelt so gut. Und – für alle Fleischliebhaber – kann ich mir auch ein paar kross gebratene Speckstreifen sehr gut zu diesem Soulfood vorstellen. Eine große Schüssel eiweißreiches Püree mit Ofengemüse, dass durch den Einsatz von Honig und Olivenöl im Backofen lecker karamellisiert wird. Dazu knusprig gebackener Salbei und gerösteten schwarzen Sesam. Besser gehts nicht, oder?

Zutaten für 4 Portionen
für das Bohnenpüree
300 g getrocknete weiße Bohnen (oder 2 Dosen mit je 400 g)
1-2 Knoblauchzehen
1 EL Olivenöl
100 ml Gemüsebrühe
etwas geriebene Muskatnuss
Salz
100 g Rahm

für das Ofengemüse
350 g Rosenkohl
8-10 Karotten
2 rote Zwiebeln
grobes Meersalz
frischer Pfeffer
2-3 Rosmarinzweige
2 EL Honig
5 EL Olivenöl

außerdem
1-2 EL schwarzer Sesam
Salbeiblätter nach Belieben
Butter zum Ausbacken

Zubereitung
Bohnen über Nacht in kaltem Wasser einweichen. Am nächsten Tag Wasser abgießen, Bohnen gründlich spülen und in einem Topf mit gesalzenem Wasser gar kochen. ODER die Bohnen aus der Dose gründlich spülen. Den klein geschnittenen Knoblauch in einem hohen Topf in etwas Olivenöl andünsten. Die fertig gekochten Bohnen und die Gemüsebrühe dazugeben. Für ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze kochen. Bohnen fein pürieren. Rahm steif schlagen und Püree damit verfeinern. Mit Muskat und Salz abschmecken.
Rosenkohl putzen und halbieren. Zwiebeln schälen und achteln. Karotten schälen und längs vierteln. Gemüse in eine große Auflaufform geben oder direkt auf dem Backblech verteilen. Mit Salz, Pfeffer und den Rosmarinzweigen würzen, mit Honig und ausreichend Olivenöl vermengen. Bei 200 ° C im (vorgeheizten) Backofen im oberen Drittel für ca. 25-30 Minuten backen. Zwischendurch einmal wenden.
Sesam in einer Pfanne ohne Fett rösten und beiseite stellen. In derselben Pfanne etwas Butter erhitzen und die Salbeiblätter knusprig ausbacken.

Bohnenmus auf einem Teller/oder tiefen Schüssel anrichten. Mit dem Ofengemüse, dem knusprigen Salbei und den gerösteten Sesam toppen und servieren.

Die Gewürze für dieses einfache und doch so genußreiche Menü wurden mir von oz. zur Verfügung gestellt. Da gibt es zB. auch diese kreativen & köstlichen Gewürzsets die sich auch wunderbar als Geschenk für alle Feinschmecker machen. Oder aber auch die Gewürzmischungen von meiner lieben Freundin Barbara – sehr zu empfehlen.

Gewürze zur Verfügung gestellt von: world of oz
Gewürzstürmchen zum Verschenken oder Behalten: Hier

 

6 Kommentare

  1. Weiße Bohnen haben sicherlich allerhand drauf, wenn man es schafft, die traumatischen Kindheitserinnerungen in Sachen Weiße-Bohnen-Suppe abzuschütteln. Ich hatte sie bisher nur mal versuchsweise als Aufstrich probiert. Passend gewürzt, auch fein. Das Püree gefällt mir sehr gut. Muss ich bei Gelegenheit mal testen.

    • Gitte sagt

      Liebe Peggy. Ich hoffe sehr, dass du diese Erinnerungen ablegen kannst :) Als Aufstrich machen sich die Bohnen sicher auch sehr gut! Jeder hat eine zweite Chance verdient :) Alles Liebe für dich, Gitte

  2. Liebe Gitte,
    ein absolut köstliches und dabei so einfaches Rezept. Sowas lieben wir! Etwas Parmesan darüber gestreut macht es bestimmt noch besser, denn mit Käse schmeckt wirklich alles doppelt so gut ;-)
    Viele Grüße aus Ye Olde Kitchen, Eva und Philipp

    • Gitte sagt

      Hallo nach Stuttgart! Vielen lieben Dank für euer Kommentar. Ja, mit Käse bestimmt noch köstlicher! Ich freu mich, wenn es euch gefällt. Liebe Grüße, Gitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.