Gesundes, Süßes
Kommentare 4

Schokoladentorte ohne Zucker

Ich bin immer noch ganz überwältigt von euren vielen Kommentaren zu meinem letzten Beitrag. Das wir uns freuen ist klar, aber das ihr euch so für uns mitfreut, DAS ist wunderschön! Vielen lieben Dank für die vielen Glückwünsche! Es wird hier weiterhin „goats“ (gutes Essen) für euch geben. Ev. auch ab und zu speziell für Mama und Baby? Da bin ich offen. Jedenfalls Rezepte die gut tun und gut schmecken. Wie zum Beispiel diese köstliche Schokoladentorte, die ich komplett vegan gehalten habe und die einfach herrlich schmeckt. Das darin auch kein Zucker enthalten ist, nimmt mir niemand richtig ab. Den Zucker hab ich jedoch durch Ahornsirup und eine reife Banane ersetzt. Statt Ahornsirup könnt ihr auch gerne Honig verwenden, dann ist das Rezept nicht mehr vegan, aber geschmacklich bestimmt auch Bombe.

Zutaten für eine Springform (20 cm Durchmesser)
für den Kuchen
150 g gemahlene Mandeln
100 g Dinkelmehl (hell)
100 g Kakaopulver (ohne Zusätze)
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
120 ml Ahornsirup (oder Honig)
120 g Kokosöl
Mark von einer Vanilleschote
200 ml Mandelmilch (oder jede andere Milch)
1 reife Banane

für die Creme-Füllung
1 Dose Kokosmilch 400 ml (ohne Zusätze) – nur das Kokosfett davon – Dose über Nacht im Kühlschrank lagern!
3 EL Kakaopulver (ohne Zusätze)
3 EL Ahornsirup (oder Honig)

für den Schoko-Guss
100 ml Mandelmilch (oder jede andere Milch)
100 g dunkle Schokolade (ich hab die 80 %ige genommen)
optional: tiefgekühlte Beeren (Himbeeren, Blaubeeren, Brombeeren) – die hab ich vom Sommer noch eingefroren

Zubereitung
Für den Kuchenboden Dinkelmehl, gemahlene Mandeln, Kakao, Salz und Backpulver miteinander vermischen. Kokosöl in einem Topf langsam verflüssigen. Ahornsirup und Vanillemark hinzufügen und gut vermischen. 200 ml Mandelmilch mit der klein geschnittenen Banane mixen. Die flüssigen Zutaten (Kokos-Ahornsirup-Mischung und die Bananenmilch) zu den trockenen Zutaten geben und gut vermischen. Die Masse in eine gut gefettete Kuchenform geben und im vorgeheizten Backofen bei 160 ° C Heißluft für 45-50 Minuten backen (je nach Größe der Kuchenform). Stäbchenproben machen! Den Kuchen 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, aus der Form lösen und dann – WICHTIG – vollständig abkühlen lassen! Dann kann der Kuchen mit einem scharfen Messer in der Mitte geteilt werden.

Für die Tortencreme die gekühlte Kokosmilchdose aus dem Kühlschrank holen und NUR DAS feste Kokosfett rauslöffeln (das übrige Kokoswasser für Smoothies oä. verwenden). Kokosfett mit Kakaopulver und Ahornsirup kurz aufschlagen.

Für den Guss Mandelmilch in einem Topf erhitzen. Schokolade in Stücke brechen und in der Milch auflösen. Mit einem Schneebesen gut verrühren.

Den unteren Tortenboden mit der Schokoladecreme bestreichen. Kuchendeckel darauf setzen und den Schokoguss darüber gießen. Die tiefgekühlten Beeren nach Belieben auf dem Kuchen verteilen. Torte für 10 Minuten im Kühlschrank fest werden lassen und dann genießen.

Die Zubereitung nimmt etwas Zeit in Anspruch und ihr solltet etwas Geduld mitbringen. Ich war leider nicht sehr geduldig und hab den Kuchen nicht ganz auskühlen lassen, deshalb auch die Optik. Fotografieren wollte ich ihn trotzdem – ich hoffe damit kommt ihr klar :)

Das Rezept hab ich aus dem Buch von "Anna Jones - a modern way to eat " übernommen
bzw. abgewandelt. Ein tolles vegetarisches/veganes Kochbuch, das ich euch nur 
empfehlen kann! Danke Andreas für das schöne Weihnachtsgeschenk!

4 Kommentare

  1. Astrid sagt

    Hallo Gitte,
    ich habe dieses Wochenende , zum Geburtstag meines Mannes, die Torte gebacken, das Rezept hatte ich schon einige Zeit gespeichert. Seit ein paar Monaten lebe ich vegan und zu den div. Familiefesten habe ich schon einige vegane Torten u. Kuchen durchprobiert und ich muß Dir sagen Deine Schokotorte war bis jetzt echt absolute Spitze. Auch bei unseren Gästen alle Nichtveganer, kam sie super an, der Wiederholungstermin steht schon fest. Vielen Dank für das tolle Rezept.

    Liebe Grüße, Astrid

    • Gitte sagt

      Liebe Astrid! Vielen Dank für dein nettes Kommentar. Das freut mich sehr! Deinem Mann nachträglich alles Gute und auch für dich nur das Beste! Lg Gitte

  2. Ingrid sagt

    sieht sehr lecker aus! und noch herzlichen glückwunsch zum neuen lebensabschnitt! das ist vielleicht die gelegenheit für die jausenstation :-) außerdem toll, dass du nach singapur darfst, echt cool! lg ingrid

    • Gitte sagt

      Ja, wer weiß was das neue Jahr noch alles mit sich bringt. Ich sag dir Bescheid, sobald die Jausenstation offen ist :) Liebe Grüße an dich Ingrid!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.