Süßes
Kommentare 8

Rosmarin-Joghurt-Eis

Dass mein Mann ein Star ist wusste ich schon bevor er mit seiner Band Brassclub den Schnabl 2015 (mundARTpop/rock-Finale) gewonnen hat. Aber jetzt ist es also offiziell. Vor 5.000 Zusehern gewannen die Jungs letzten Mittwoch das Finale in Bregenz! Und ich bin so stolz! Was tut man also, wenn man einen Superstar zu Hause hat? Man verwöhnt ihn! Zum Beispiel mit köstlichem Rosmarin-Joghurt-Eis. Naja, nicht jeder Star wäre damit zufrieden, meiner aber war ganz begeistert.

Zutaten für 4 Kugeln Eis
100 ml Sahne
200 g griechisches Naturjoghurt (10 % Fett)
1 EL Honig (ca. 50 g)
2-3 Zweige Rosmarin

Zubereitung
Rosmarin waschen und von den Zweigen zupfen. Mit der Sahne in einem Topf aufkochen. Topf vom Herd nehmen. Deckel aufsetzen und ca. 10 Minuten ziehen lassen. Sahne durch ein Sieb gießen und abkühlen lassen. Joghurt mit Honig glatt rühren. Abgekühlte Sahne untermischen. Die Mischung in die Eismaschine geben. Bei mir dauert es ca. 20 Minuten bis das Eis fest geworden ist. Mit einem kleinen Zweig Rosmarin garnieren und servieren.

Nun wisst ihr also was es zum Nachtisch gibt, wenn ihr mal einen Superstar zu Hause habt. Das ist nicht unwichtig, passiert ja schließlich alle 15-20 Jahre mal. Und da man sich dem Star nicht immer gleich um den Hals schmeißen kann, ist das Eis eine gute Alternative. Das Lied mit dem Jungs gewonnen haben könnt ihr übrigens hier nochmal nachhören bzw. den Text (für alle „Nicht-Wälder“) nochmal nachlesen :) #dubischtascharfekatz

Rosmarin-Eis könnte definitiv meine neue Lieblingssorte werden. Wie ist das bei euch? Habt ihr euren Eis-Favorit für diesen Sommer schon gefunden oder testet ihr noch?

Mehr Infos zur Band: www.brassclub.at
oder auf Facebook

8 Kommentare

    • Gitte sagt

      Hallo Barbara! Vielen lieben Dank für dein Kommentar!! Ich werds ihm ausrichten! Ganz liebe Grüße an dich und deine Männer! :) Gitte

  1. Liebe Gitte,
    was für ein tolles Rezept – das werde ich ganz sicher ausprobieren! Lieben Dank für’s Teilen!
    Viele Grüße
    Martina

    • Gitte sagt

      Hallo Martina! Gerne! Danke für dein Kommentar!!
      Ich freu mich, wenn du es ausprobierst! Liebe Grüße, Gitte

  2. Anni sagt

    Sieht sehr lecker aus!
    Ich würde verschiedene Kräuter aus dem Garten testen – Pfefferminze mit Schokostückchen, Thymian mit Akazienhonig und Walnussstückchen, Holunderblüten mit Zitronenzesten, …
    Übrigens: Deine Eismaschine schaut echt knuffig aus!
    Bin gespannt auf deine weiteren Kreationen!

    • Gitte sagt

      Hallo Anni! Holder mit Zitronen hört sich genial an. Das werd ich auch nochmal ausprobieren! Ja, die Eismaschine ist auch echt knuffig :) Alt, aber schon wieder in find ich. Ganz liebe Grüße an dich! Gitte

  3. moni sagt

    Liebe Gitte,
    schaut wieder mal super genial aus!!!
    Was hast du für eine Eismaschine?
    LG und Danke für deine tollen Ideen
    Moni

    • Gitte sagt

      Hallo Moni! Danke für dein liebes Kommentar! Die Eismaschine hab ich auf dem Flohmarkt gekauft :) Schon ein etwas älteres Modell, aber war noch nie in Gebrauch und tut seine Dienste.
      Die Marke ist Philipps. Da wird nur der Kühltopf eingefroren und darin dann das Eis gerührt. Falls du eine richtige tolle willst, dann würd ich dir die Unold 48845 empfehlen: die hat meine Bloggerfreundin Nadin von der Glücklichmacherei, das ist was für Profis :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.