Gesundes, Süßes
Kommentare 12

Quinoariegel

Quinoa“Riegel“ sind das, was ich heute gemacht habe ja nicht wirklich. Eher Quinoa-Kreise. Aber wie auch immer ihr sie nennen mögt, schmecken tun die Dinger köstlich. Die kann man auch ganz ohne schlechtes Gewissen und Angst vor dem bevor stehenden Zuckertest genießen. Denn die letzte  Zeit waren das Baby und ich ein bißchen sehr zuckersüß unterwegs. Dem wollen wir heute entgegen wirken und auf raffinierten Zucker verzichten. Die Zutaten sind ähnlich wie bei den Amaranth-Riegeln, die ihr auf meinem Blog findet könnt, nur eben mit gepufftem Quinoa, das sich auch wunderbar morgens im Naturjoghurt mit Früchten macht.

Zutaten (für eine Form mit 30 x 30 cm)
125 g Quinoa gepufft (gibt es zB. bei DM)
150 g Kokosöl (flüssig)
70 g Cashewkerne (geröstet und klein gehackt)
2 EL Chiasamen
60 g klein geschnittene Datteln
40 g Cranberries
100 g Cashewmus (oder jedes andere Nussmus)
1 Prise Salz
80 g Ahornsirup

Zubereitung
Alle Zutaten in einer großen Schlüssel miteinander vermischen – geht am besten mit dem Knethaken des Handmixers. Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Form streichen. Für mindestens 30 Minuten im Tiefkühlfach fest werden lassen. Dann in entsprechende Riegel schneiden oder – wie bei mir – Kreise ausstechen. Im Tiefkühlfach aufbewahren und bei Bedarf genießen.

Ich hoffe ihr hattet ein ebenso wunderschönes Wochenende wie ich. Genießt euren Sonntagabend und startet gut in die neue Woche!

Alles Liebe,
Gitte

12 Kommentare

  1. Conny sagt

    Mmmhhh – die schmecken lecker!
    Habe heute dein Rezept ausprobiert und auch die Kinder waren begeistert.
    Allerdings hatte ich viele „Brösel“ als ich die Masse in Riegel geschnitten
    habe. Habe ich etwas falsch gemacht?
    Schöne Grüsse

    • Gitte sagt

      Liebe Conny. Wie schön, dass die sogar den Kindern schmecken. Das freut mich. Auch ich hab immer einige „Brösel“ – gehört wohl so und kann dir hierfür leider keinen Tipp geben. Liebe Grüße, Gitte

  2. Viky sagt

    Hm, das klingt wieder total gut. Ich habe gestern extra gepufftes Quinoa gekauft.
    150g Kokosöl finde ich allerdings etwas viel. Schmeckt man das sehr heraus oder verteilt sich das in der Menge gut?

    Liebe Grüße
    Viky

    • Gitte sagt

      Liebe Viky. Viel schmecken wirst du vom Kokosöl nicht, verteilt sich gut und brauchst du dann auch damit es zusammenhält. Aber ev versuchst du es mal mit etwas weniger? Dann sag mir Bescheid, wenn es klappt!! Lg Gitte

      • Viky sagt

        Hallo Gitte, ich habe sie nachgemacht. Habe weniger Kokosöl verwendet, dafür mehr Ahorinsirup. Sind total lecker geworden, thanks for sharing :-) LG

  3. Liebe Gitte,
    was für wunderbare Quinoakreise hast du denn da gezaubert! Ein Träumchen!
    Zuckersüß bin ich leider auch viel zu oft unterwegs, aber dein Rezept macht Lust etwas anderes auszuprobieren und dem raffinierten Zucker die kalte Schulter zu zeigen!
    Dir den schönsten Start in diese Woche.
    Viele liebe Grüße
    Tanja

  4. Liebe Gitte,

    yummy!! Total lecker. Ich würde sie ja noch in (gesunde) Schokolade tunken ;)

    liebe Grüße aus dem Norden
    Karin

  5. Sabine sagt

    Danke für dieses tolle Rezept.
    Euch eine schöne Woche und lasst es Euch gut gehen.
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.