Kochen mit Freunden
Kommentare 1

Kochen mit Freunden # IV – Grill & Chill

Eigentlich kann ich mich nur schwer daran erinnern, wie unser neues Kochen mit Freunden – Date zustande kam, aber ich vermute ich habe mich selbst eingeladen :) Aber allein schon bei den Fotos von Christophs Grillsession auf div. Web 2.0 Portalen musste ich sabbern. Das musste ich mir einfach genauer ansehen bzw. testen und schon hatten wir einen Termin ausgemacht. Liebe Juliane, lieber Christoph vielen Dank für eure Einladung und den lustigen Abend mit euch. Wirklich, ich kenn kein Ehepaar das so ist, wie ihr es seid. So authentisch, witzig, herzlich und liebevoll miteinander. Da hat der Topf seinen Deckel gefunden :)

Christoph ist DER Grillmeister überhaupt. Und gestern durften wir von seinem Hobby profitieren. Wegen Schwierigkeiten beim Grilltransport fand unser Treffen bei den Feursteins zu Hause statt. Ich hab schon lange nicht mehr so einen gemütlichen, witzigen und genussvollen Abend verbracht. Christoph hat uns mit leckerstem Essen verwöhnt. Und Juliane und die Mädels haben uns bestens unterhalten :)

Zur Vorspeise gab es Mango-Halloumi Spieße auf Rucolasalat. Ein toller Starter und eine wirklich gute Alternative für Vegetarier. So kann der Abend beginnen!

Mango-Halloumi-Spieße auf Rucola
1 Mango
100 g Halloumi Grillkäse (gibt es zB. beim Sutterlüty)
1 Bund Rucola
gemahlener  Pfeffer
Für das Dressing:
1 EL Aceto balsamico
2 EL Olivenöl
1 TL Honig
Salz
außerdem:
4 Spieße

Zubereitung
Für das Dressing Aceto balsamico mit Honig verrühren. Olivenöl untermischen. Mit Salz abschmecken. Die Rucolablätter waschen und trocken schütteln, auf einer Platte anrichten. Holzspieße wässern. Mango schälen und Fruchtfleisch würfeln (nicht zu klein). Käse in ebenso große Stücke schneiden. Mango- und Käsestücke abwechselnd auf den Spieß stecken. Mit Öl bepinseln. Die Spieße auf dem Grill bei mittlerer Hitze auf dem heißen Grillrost ca. 10 – 12 Minuten grillen, mehrmals wenden. Rucola mit Dressing beträufeln. Grillspieße darauf anrichten. Mit dem übrigen Dressing und etwas grob gemahlenem Pfeffer servieren.

Und stellt euch vor. Ich durfte mir sogar eine Hauptspeise wünschen!! Lt. Erzählungen wollte ich damals unbedingt Paella. Was für eine grandiose Wahl! Christoph hat meine Wünsche sofort umgesetzt und ach was soll ich sagen, da war einfach nur genial!

Paella
8 Stück Rießengarnelen
2 Stücke Hühnerbrust
4 Stücke Hähnchenflügel
2 Knoblauchzehen (fein gehackt)
2 TL frischer Rosmarin (fein gehackt)
je 2 TL Salz, schwarzer Pfeffer, Paprika edelsüß
4 EL Olivenöl
200 ml Fischfond
ca. 800 ml Gemüsebrühe
200 ml Weißwein
100 g Erbsen (roh oder tiefgekühlt)
1 rote Paprika (in feine Würfel geschnitten)
2 Schalotten (fein gehackt)
1 Knoblauchzehe
1/4 TL Safranfäden
500 g Risotto-Reis
4 EL Rapsöl

Zubereitung
Aus Olivenöl, den 2 fein gehackten Knoblauchzehen und dem Rosmarin eine Marinade herstellen und die Garnelen darin für mind. 30 Minuten marinieren. Salz, Pfeffer, Paprika vermischen und die Hähnchenbrust und die Flügel damit würzen. Hähnchenteile mit indirekter mittlerer Hitze grillen. Vom Grill nehmen und zur Seite legen. Bei direkter mittlerer Hitze Garnelen grillen. Vom Grill nehmen und zur Seite legen. Die Gusspfanne bei mittlerer, direkter Hitze auf den Grill stellen und ca. 10 Minuten vorheizen. 4 EL Rapsöl in die Pfanne geben. Gewürfelte Paprika und die Schalotten darin anschwitzen. Den Risotto-Reis und Knoblauch dazugeben, durchrühren und glasig anschwitzen. Mit Weißwein ablöschen und kurz einkochen lassen. Die Erbsen und den Safran dazugeben. Fischfonds dazugießen. Deckel des Grills schließen und den Fonds langsam reduzieren lassen. Sobald der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat (ca. alle 5 – 10 Minuten) mit Gemüsebrühe auffüllen. Diesen Vorgang wiederholen bis der Reis fast gar ist. Je nachdem braucht ihr ev. etwas mehr oder weniger Gemüsebrühe. Klein geschnittene Hähnchenbrust untermischen. Garnelen und Hühnerflügel auf der Paella anrichten. Grilldeckel schließen und für ca. 10 Minuten fertig ziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. Servieren und Genießen!

Gott war das köstlich. Wirklich ein herrliches Essen. Und das alles vom Grill. Einmalig!

Zum Dessert gab es dann noch ein leichtes Kokos-Minzjoghurt mit gegrillter Ananas. Ein super einfacher Nachtisch mit großer Wirkung auf die Gäste. Bei mir zumindest hat das wirklich Eindruck hinterlassen.

Ananas vom Grill mit Kokos-Minz-Joghurt
für 8 Personen – gegessen von 4 Personen :)
350 g Naturjoghurt
50 g Kokosraspeln
6-8 Stiele Minze
2 EL Honig
1 große Ananas
8 Holzspieße

Zubereitung
Minzblätter von den Stielen abrupfen, waschen und trocken tupfen. Mit den Kokosraspeln im Universalzerkleinerer fein mahlen. Joghurt, Hälfte der Kokosmischung und Honig verrühren. Ananas schälen und der Länge nach in 4 Scheiben schneiden. Aus den beiden mittleren Scheiben den Strunk entfernen, so dass 4 Streifen übrig bleiben. Äußere Scheiben längs halbieren. Ananasstreifen auf Holzspieße stecken. Auf dem Grill für ca. 5 Minuten grillen, damit immer wieder wenden. Joghurt auf 8 Gläser verteilen. Mit restlicher Kokos-Minz-Mischung bestreuen. Ananasspieße hineinstecken und servieren.

Da wir wirklich alles aufgegessen haben, bekommen wir jetzt alle wunderschönes, langes Prinzessinnenhaar und wahrscheinlich auch ein Pony.

Ihr lieben, nochmal vielen, vielen Dank für den tollen Abend bei euch. Das war ein Samstag Abend wie er sein sollte – gemütlich & witzig mit wunderbaren Menschen, genügend Getränken und geilem Essen! Perfekt! Dafür bekommt ihr ganz lieb gemeinte 10 Punkte von mir :)

1 Kommentare

  1. Juliane sagt

    Liebe Gitte, lieber Urs!

    Vielen Dank für die Blumen – bzw bei so vielen Komplimenten wohl eher ein ganzer Blumenstrauß, der andere neidisch werden lässt :-)
    Auch wir haben den Abend mit euch seeeehr genossen und die Mädels haben sich offensichtlich auch schon in euch verliebt. Wir freuen uns schon auf eine baldige Wiederholung und verfolgen bis dahin fleißig deinen Blog! Gratuliere zu diesem wirklich tollen „Projekt“!!

    Liebe Grüße aus der etwas weiter entfernten Nachbarschaft :)

    Juliane & the Gang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.