Buchtipps, Gesundes
Kommentare 2

Buchrezension „go raw – be alive“ & Chia-Schoko-Pudding

Ich darf euch mal wieder ein tolles Buch vorstellen, das mir vom Kosmos Verlag zur Verfügung gestellt wurde. In dem Buch „go raw – be alive!“ von Boris Lauser dreht sich alles um Rohkosternährung. Und das soll ein Kochbuch sein? Ja, den es geht tatsächlich um mehr als langweilige Karotten-Gurken Knabberei. In dem Buch wird mariniert, gemixt, gekeimt, fermentiert und gedörrt. Und somit Rohkost lebendig gemacht.

Zu Beginn erzählt der 39jährige Autor (der – wie ich finde – auf dem Titelbild mindestens 15 Jahre jünger aussieht) wie er selbst zur Rohkost-Ernährung kam und welche Vorteile diese Ernährungsform mit sich bringt. Welche Produkte man essen darf und welche Techniken es bei der Zubereitung gibt. Neben einigen Seiten Basics wie zb. grünen Smoothies und Salaten mit vielen Tipps die den Einstieg erleichtern ist das Kochbuch dann in folgende Kapital unterteilt: Frühstück, Suppen & Salate, Brote, Wraps & Tips, Hauptgerichte und Süsses & Desserts.

Europas angesagtester Rohkost-Chef Boris Lauser hat in seinem Buch über 100 Rezepte für jede Lebenslage zusammengestellt. Die Rezeptbilder sehen toll aus und klingen mindestens genauso lecker wie ihre nicht-rohen Vorbilder. Sogar Lasagne und Pizza in der Rohkost-Variante sind im Buch vertreten. Leider fand ich fast kein Rezept, das ich auf die schnelle Ausprobieren konnte, und das obwohl mein Vorrats- und auch der Geräteschrank ziemlich voll ist. Für viele Rezepte benötigt man einen Dörrautomat und auch mit Probiotischem Pulver das für den gereiften Nusskäse nötig ist, kann ich leider aktuell nicht dienen. Tatsächlich hat mich das aber so interessiert, dass ich es unbedingt demnächst ausprobieren möchte – das Probiotikum ist also schon unterwegs.

Ein Rezept hab ich dann aber doch rausgesucht, etwas abgewandelt und mit dem „gekocht“ was da war. Heute zum Frühstück gab es also den Nuss-Schoko-Chia-Pudding.

Zutaten für 2 Portionen
4 EL Chiasamen
250 ml Mandelmilch (oder jede andere Nussmilch)
1 EL Rohkakao-Pulver
1 TL Vanillepulver oder etwas Vanillemark
20 g Datteln ohne Kern
1 Banane
1 EL Kokoschips

Zubereitung
Kakao in der Nussmilch auflösen, Vanillemark dazu geben. Chiasamen in die Milch einrieseln lassen und mit dem Schneebesen gut verrühren. Regelmäßig umrühren damit sich keine Klümpchen bilden. Ca. 15 Minuten quellen lassen. Datteln klein schneiden, Banane in Scheiben schneiden. Chiapudding im Glas anrichten. Mit Bananenscheiben, Datteln und Kokosflocken toppen. Der Pudding lässt sich auch gut vorbereiten. Einfach über Nacht in den Kühlschrank stellen und am Morgen mit den Früchten servieren.

Ein perfektes Buch für alle Vegetarier, Veganer und Flexitarier. Darin wird alles erklärt, was man für eine vegane Rohkost-Ernährung wissen muss, mit vielen Infos zu Produkten, Geräten und Zubereitungsarten. Somit gelingt der Ein- oder Umstieg problemlos und macht zudem Spaß.

 

Zu bestellen gibt es das Buch hier.
Buch zur Verfügung gestellt vom Kosmos Verlag - Vielen Dank dafür!

2 Kommentare

  1. Hi du,
    Das hört sich ja sehr interessant an! Bin ich gerade selbst auch dabei much etwas in die Materie einzuarbeiten…
    Gleich ne Frage, wo hast du im Ländle rohen Kakao bekommen?
    Liebe Grüße Catrin

    • Gitte sagt

      Hallo liebe Catrin!
      Ist wirklich ein spannendes Thema. Aber eine reine Rohkost Ernährung würde mir schon etwas schwer fallen. Ich bin mir gar nicht mehr sicher, wo ich den Kakao gekauft habe…Es ist eine Fair Traide Marke (Cacao pur von GEPA), deshalb glaub ich, dass ich den im Biogeschäft gekauft habe. Ev. wirst du in Bregenz fündig? Liebe Grüße, Gitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.