Gerichte, Pikantes
Schreibe einen Kommentar

Wraps mit Quinoa und Räucherfisch

Heute musste es wirklich schnell gehen beim Essen. Zum einen ist es sehr, sehr spät geworden gestern und weiters fehlte mir absolut die Muße zu Kochen. Ja, solche Tage hab ich auch manchmal. Da bleib ich am liebsten einfach liegen und lass für mich kochen. Leider ging es auch meinem Mann so… Ok, ich gebe mich geschlagen. Deshalb nun ratzfatz die Rezeptidee für leckere Wraps, die satt machen und die ihr ganz schnell nach eurem Gusto befüllen könnt.

Zutaten für 2 Personen
6 große Wraps (fertig gekauft)
100 g Quinoa
1 Avocado
1 Zitrone (den Saft davon)
frischer Rotkohl
200 g geräucherte Forelle (oder ähnliches)
50 g Sauerrahm
Dill (tiefgekühlt)
Salz & Pfeffer

Zubereitung
Quinoa in einem Sieb gründlich waschen und lt. Packungsanweisung in leicht gesalzenem Wasser ca. 15 Minuten fertig kochen. Avocado halbieren und Fruchtfleisch mit einem Löffel rausholen. Mit Zitronensaft vermischen und mit Salz & Pfeffer würzen. Räucherforelle zerkleinern und mit Dill und Sauerrahm glatt rühren. Rotkohl in feine Streifen schneiden. Und schon kann es losgehen! Wrap mittig mit Avocadocreme, Quinoa, Räucherforelle und Rotkohl belegen. Von unter her Wrap einmal einschlagen und dann die Seiten umschlagen. So oder so ähnlich…

 

Eine Anleitung war das fast nicht wert. Aber ich hoffe ihr schätzt meinen Eintrag trotzdem. Trotz mangelnder Zeit und Kochkünste eine durchaus lobenswerte Kreation, oder? Wenigstens hat mein Mann als Model mitgespielt. Den Schnurrbart trägt er übrigens nicht wegen Movember sondern wegen seiner Rolle in diesem Stück. Falls ihr also Lust habt auf einen absolut kurzweiligen & unterhaltsamen Abend, dann auf zum „Revisor“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.