Gesundes, Pikantes
Kommentare 2

Kohlrabi-Radieschen-Apfel-Carpaccio mit Falafel

Gestern habe ich die ca. 1stündige Regenpause genützt und im Garten Radieschen gepflückt. Mehr als 100 Stück hab ich geerntet. Der Garten ist aber immer noch voll. Den kleinen rotleuchtenden Knollen scheint das Wetter also wirklich egal zu sein. Bei mir ist das leider etwas anders. Normalerweise kann ich auch mit Regentagen sehr gut umgehen, aber der Dauerregen der letzten 5 Wochen war auch mir dann etwas zu viel. Aber gut, jetzt sieht es ja schon wieder etwas besser aus und ich hoffe, dass ich noch ein paar schöne Tage zu Hause genießen kann, bevor unser Baby kommt. Ob es vor der Geburt noch weitere Rezeptideen geben wird ist also schwer zu sagen, und auch danach kann ich für nichts garantieren. Aber ein paar Beiträge hätte ich schon noch in petto. Ihr dürft also gespannt sein. Für heute darf ich euch dieses leichte Sommerrezept vorstellen. Perfekt um die frischen Radieschen zu verarbeiten. Gemüsecarpaccio mit Pesto und Falafel aus dem Ofen.

Zutaten für 2 Personen
für das Carpaccio
1 großer Apfel
1 großer Kohlrabi
6-8 Stück Radieschen
1 Zitrone (bio und unbehandelt, dann ist auch die Schale essbar)
Bärlauchpesto, etwas Olivenöl & Apfelessig

für die Falafel
1 Dose Kichererbsen, gut abgespült
1 kleine Zwiebel, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
1/2 Bund frische Petersilie (oder Koriander!), klein gehackt
1 EL Mehl
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
1/4 TL Kurkuma
Salz und Pfeffer nach Bedarf

Zubereitung
Kohlrabi schälen, Apfel waschen und Kerne entfernen, Radieschen gut waschen und Grünzeug abschneiden. Kohlrabi, Apfel und Radieschen in sehr dünne Scheiben schneiden (mit einem Gemüsehobel klappt das am besten). Zitrone heiß abwaschen und ebenso in dünne Scheiben schneiden. Die Scheiben auf einem Teller anrichten. Bärlauchpesto nach Bedarf mit etwas Olivenöl und Apfelessig flüssiger machen und über das Gemüse/Obst geben. Für die Falafel die gekochten Kichererbsen mit den anderen Zutaten krümelig mixen, ev. etwas Wasser dazugeben falls die Masse zu trocken ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Aus der Masse mit Hilfe eines Esslöffels kleine Taler oder Kugeln formen. Die Taler in der Pfanne in etwas Sesamöl goldbraun anbraten oder im Backofen backen. Funktioniert beides. Die Falafel sollten außen knusprig und innen noch weich sein. Falafel auf dem Carpaccio anrichten und ev. nochmal mit etwas Pesto beträufeln.

Anstatt Bärlauchpesto könnt ihr zum Carpaccio und den Kichererbsenbällchen natürlich auch jedes andere Pesto reichen, ich hatte jedoch noch ein kleines Glas von der Frühlingsernte aufbewahrt. Übrigens, die Zitronen sind nicht nur optisches Beiwerk, sondern auch essbar – auch mit der Schale, achtet auf die entsprechende Qualität (bio & unbehandelt).

Ich wünsch euch wunderschöne sonnige Tage!
Gitte

 

2 Kommentare

  1. Liebste Gitte,
    wieder einmal ein wunderbares Rezept und so schöne Farben, so muss sich doch der Sommer herauslocken lassen.
    Denn ich bin das miese Regenwetter auch satt und wenn das Baby kommt wünsche ich mir sowieso ganz ganz viel Sommer, Sonne und Sonnenschein für euch.
    Ich bin schon ganz gespannt auf die Rezepte die du noch in petto hast <3
    Viele liebe Grüße
    Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.